6 Punkte Wochenende für die SVM Teams

SVM I – SGM Stein/Kochertürn I 2:1: Schwer erkämpfter Heimsieg gegen starke Kochertal SGM! Bei großer Schwüle und ungewöhnlich hohen Mai Temperaturen zeigten beide Teams von Anbeginn, um was es für sie im drittletzten Saisonspiel noch ging. Unser SVM benötigte den ‚Dreier‘, um Tabellenrang vier gegen die übermächtige Konkurenz des FC Union HN zu behaupten und noch dringender brauchten die Mannen der SGM Stein/Kochertürn die Zähler, um im Endspurt dem drohenden Abstieg zu entrinnen. Dementsprechend wurde den ca. 150 Zuschauern eine flotte Partie geboten – in der trotz heftigem Gegenwind aus dem Kochertal – die Punkte am ‚Hausemer Gänsgarten‘ blieben. Die SGM setzte der spielerischen Überlegenheit des SVM über 90 Minuten Laufbereitschaft – Einsatz und Kampfkraft entgegen. In Minute 26 hatte sie dann auch ihre erste ganz dicke Gelegenheit, die von Keeper André Werner im SVM Gehäuse in letzter Sekunde vereitelt werden konnte. Dieser Weckruf kam rechtzeitig und bereits drei Minuten später fand eine, von Pascal Wylezik präzis hereingezirkelte Ecke in Corin Bechtel einen kopfballstarken Abnehmer, der das Ding unhaltbar zur 1:0 Führung veredelte. Damit ging es zum Pausen („Eis“) tee  und nach Wiederanpfiff des gut leitenden Unparteiischen Julian Scheidel aus Wachbach wurde unsere einen Moment unaufmerksame Abwehr, von einem schnellen Antritt eines SGM Angreifers überrascht: Er konnte von SVM Verteidiger Benjamin Baumgärtner nur per Foulspiel im Strafraum gebremst werden und der berechtigte Strafstoß wurde von Julian Hauck sicher zum 1:1 Ausgleich versenkt.  Danach übernahm unsere Elf zusehends das Kommando und Corin Bechtel sowie Pascal Wylezik scheiterten nach einer Stunde mit zwei Großchancen jeweils nur knapp. In Minute 66 überlief Pascal unaufhaltsam die gegnerische Abwehr und konnte vom herausstürzenden SGM Keeper nur durch ein Foulspiel am Einschuss gehindert werden. In Abwesenheit unserer beiden Top – Knipser Patrick Wylezik und Dominik Baumann übernahm der junge Robin Hofmann Verantwortung und zirkelte den fälligen Elfer mit Maßband – Umweg über den Innenpfosten zur 2:1 Führung in die Kochertäler Kiste. Im schwungvollen Endspurt gab es noch einige gute Einschussmöglichkeiten, die zum Teil überhastet vergeben – oder vom über sich hinauswachsenden Gäste Keeper zunichte gemacht wurden. Letztlich ein verdienter Sieg für unsere Farben über eine starke Gastmannschaft, der man nach diesem guten Auftritt den Klassenerhalt wünschen würde! Die Hitzeschlacht gemeinsam gewonnen haben: André Werner, Benjamin Baumgärtner, Yannik Rauchberger, Tobias Weinreuter, Michael Reichert, Marcell Ebert, Robin Hofmann, Patrick Steiger, Pascal Wylezik, Corin Bechtel, Sören Hafendörfer und die Einwechselspieler Kevin Lang, Tim Neuweiler, Dominik Baumann und Philipp Ruf.

SVM II – SV Bonfeld 2:0: Sicher herausgespielter Heimsieg im B 3 Mittelfeld Derby! Durch den verdienten 2:0 Heimsieg unter guter Leitung von Schiri Werner Vosseler aus Oberriexingen, bremste unser Perspektivteam den drohenden Absturz ins untere Tabellendrittel und zeigte auf, dass mit einer – halbwegs komplett auflaufenden Truppe mehr erreicht werden kann, wie dies in den letzten Wochen der Fall war. Auf geht’s auch für SVM II zum Runden – Endspurt und ‚legt noch ne Schippe drauf‘! Für den Sieg sorgten noch vor dem Pausenpfiff Markus Kühnert mit einem feinen Solo und Daniel Bergmann mit seinem 18. Saisontor im 19. Spiel – SUPER ‚Berges‘! Im Derby waren siegreich: Nikolai Kral, Fabian Baumgärtner, Gregor Kneschke, Daniel Stork, Henning Poppe, Michael Müller (C), Markus Kühnert (1), Ertan Kurbi, Philipp Ruf, Alexander Grasl, Daniel Bergmann(1) und Einwechselspieler Jochen Reuter.

Die Bilder zu den Spielen findet ihr hier

Nach der zweiten großen Altpapiersammlung in 2016 am Samstag, fährt SVM I  zum letzten Auswärtsgang der Runde 2015/2016 zu den Spfr. Lauffen, wo beim Tabellenzweiten und möglichen Aufstiegsanwärter nochmal eine schwere Aufgabe ansteht. Anbetracht der Tabellensituation sollte nochmal gepunktet werden, was die Gastgeber vom Lauffener Neckarufer natürlich auf eigenem Rasen verhindern wollen, zumal für sie Revanche auf der Agenda steht, mussten sie doch zum Schluss der Vorrunde in Massenbachhausen ihre ersten Saisonpleite hinnehmen! SVM II bestreitet das Vorspiel gegen Lauffen II und könnte sich mit meinem weiteren „Dreier“ noch ein Stück dem eigentlichen Saisonziel mit Rang fünf in der Abschlusstabelle nähern!

Anstoß auf der Lauffener Ullrichsheide ist bereits um 13. 00 Uhr für die Zweierteams und um 15.00 Uhr für das Liga Topspiel Lauffen I – SVM I. Freuen wir uns auf gute Ergebnisse unserer Jungs im Rundenendspurt, die mit toller Unterstützung aller SVM Fans nochmals anvisiert werden sollen – auf geht’s zum Sonntagsausflug nach Lauffen! depe

 

SVM – Vereinsnachrichten 20-2016

VFL Brackenheim – SVM 2:1 – Tag der geschenkten Tore! Knapp mit 2:1 unterlag der SVM im Bezirksliga – Hit am Pfingstsamstag beim Titel – und Aufstiegsanwärter VFL Brackenheim. Ohne die Langzeitverletzten Dominik Gilde im Tor und Sturmtank Dominik Baumann antretend, verkaufte sich unser Team sehr gut und bereits in Minute 13 nutzte Corin Bechtel ein Geschenk der VFL Abwehr schlitzohrig zur 0:1 Führung, nachdem aber die Gastgeber zuvor schon mit einem Lattentreffer scheiterten. Da auch der in den letzten Spielen überzeugende Abwehrrecke Yannik Rauchberger vorerst auf der Bank Platz nehmen musste, zeigte unsere Abwehr anfänglich Abstimmungsprobleme, die von den Brackenheimer Gastgebern dankend angenommen wurden. So fabrizierte SVM Keeper André Werner in der 25. Minute einen unglücklichen Querschläger und der zu Hilfe eilende Benjamin Baumgärtner eröffnete mit seinem Folgefehler den Gastgebern die Chance zum Ausgleich. VFL Angreifer Martin Reißig ließ sich nicht lange bitten und schob die Kugel ungehindert zum 1:1 Ausgleich ins leere SVM Gehäuse. Danach überschlugen sich die Ereignisse: Pascal Wylezik wurde im Strafraum gefoult und vergab die Möglichkeit zur erneuten Führung selbst, indem er den fälligen Strafstoß in den Brackenheimer Abendhimmel nagelte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde der SVM Abwehrblock klassisch ausgespielt und Brackenheims Srdan Stevanovic gelang aus kürzester Distanz die 2:1 Halbzeitführung. Nach Wiederanpfiff erspielten sich beide Teams gute Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung. Der gastgebende Tabellenführer scheiterte mit seiner besten Gelegenheit am Innenpfosten des SVM Gehäuses, nachdem zuvor unser Keeper André Werner mit einem tollen Reflex eine mögliche VfL Führung vereitelt hatte. Sehr gute Einschussmöglichkeiten für unsere Farben von Corin Bechtel, Tobias Weinreuter und den Wylezik Brüdern wurden vom überragend haltenden Brackenheimer Goali Jona Schellenbauer und mehrmals auch vom momentan an den Stiefeln klebenden Pech zunichte gemacht. Letztlich ein nicht unverdienter Sieg der spielstarken Gastgeber, womit der heißbegehrte ‚Dreier‘ im Wiesental blieb. Zumindest ein Unentschieden hätten unsere wacker dagegenhaltenden Mannen dem Spielverlauf und Chancenanteil nach, aber durchaus verdient gehabt! Im Einsatz waren: André Werner, Marcell Ebert, Michael Reichert, Kevin Lang, Benjamin Baumgärtner, Tobias Weinreuter, Robin Hofmann, Pascal Wylezik, Patrick Steiger, Corin Bechtel, Patrick Wylezik sowie die Einwechselspieler Manuel Unser, Sören Hafendörfer, Yannik Rauchberger und Tim Neuweiler.

Das Spiel unserer Zweiten Mannschaft bei der SGM Frauenzimmern/Haberschlacht musste wegen Personalmangels unsererseits abgesagt werden. Außer mehreren verletzungsbedingt fehlenden Akteuren, standen aus verschiedensten anderen Gründen weitere Spieler nicht zur Verfügung und man hätte kein vollzählig auflaufendes Team stellen können. Die Punkte wurden somit kampflos an die Zabergäu SGM abgegeben.

Die Bilder vom Brackenheim Spiel gibt’s hier

Lösbare Aufgaben am Heimspielsonntag! Diesen Sonntag hat unsere Erste Mannschaft mit der SGM Stein/Kochertürn zwar keine leichte, aber doch lösbar scheinende Aufgabe vor sich. Anbetracht der Tabellensituation sollte unbedingt ein Dreier eingefahren werden, da am kommenden Spieltag mit dem Gang zum Tabellendritten Spfr. Lauffen ein ganz dickes Ding ansteht! Noch rangiert unser SVM mit drei Zählern vor dem großen FC Union HN auf vier der Tabelle, die Heilbronner haben aber das um einen Treffer bessere Torverhältnis auf ihrem Konto. Dem Restprogramm nach kann man davon ausgehen, dass die Heilbronner nichts mehr abgeben werden. Ein weiterer Punktverlust unserer Elf hätte dann den Rutsch von vier auf fünf der Tabelle zur Folge, man müsste den – schon im Vorjahr erreichten und wieder anvisierten vierten Rang mit den Heilbronnern tauschen!

SVM II hat mit dem langjährigen Derbygegner SV Bonfeld kein einfaches Spiel vor der Brust, sollte aber mal wieder punkten, um den Tabellenstand im Rundenfinale etwas nach oben in Richtung Saisonziel zu korrigieren. Wir begrüßen unsere Gäste von der SGM Stein/Kochertürn und dem SV Bonfeld samt Betreuern und Fans herzlichst und schließen die beiden Unparteiischen – sowie alle SVM Anhänger, mit der Vorfreude auf einen erfolgreichen Saisonendspurt in den Gruß mit ein! depe

SVM – Vereinsnachrichten 18-2016 (Teil 2: Rückblick Pokal Halbfinale + Vorschau SVM 1 + SVM 2)

Pokal Halbfinale SVM – Spfr. Lauffen 2:4 nach Elfmeterschießen – mehr Pech geht nicht! Unter einem schlechten Stern stand das Pokal Halbfinalmatch unseres SVM, das nicht einmal ganz zwei Tage nach dem Punktspiel in Nordhausen ausgetragen werden musste! Nicht auf dem Spielberichtsbogen stand Torhüter Dominik Gilde, der aber von André Werner zur Zeit hervorragend vertreten wird. Schlimmer war, dass mit Marcell Ebert (verletzt) und Kevin Lang beide Außenverteidiger ersetzt werden mussten. Coach Tobias Weinreuter nahm zuerst auch mal auf der Bank Platz, so dass man zufrieden sein musste, dass unsere Zweite Mannschaft spielfrei war und Akteure abgeben konnte! Es kam aber gegen das Spitzenteam aus Lauffen noch viel dicker. Bereits nach einer halben Stunde musste zuerst Dominik Baumann, nach dem Seitenwechsel noch die Wylezik Brüder Patrick und Pascal vorzeitig verletzt ausgewechselt werden. Alle ‚Knipser‘ waren plötzlich nicht mehr auf dem Rasen und Regisseur Corin Bechtel hatte keine Anspielstationen mehr, die für echte Torgefahr sorgen konnten. Es war also kein Spiel für schwache Nerven und es wurden von beiden Mannschaften keine Einträge ins Poesiealbum ausgetauscht. Trotz dieser nominell doch erheblichen Schwächung überzeugten unsere Mannen, nur zwei Tage nach dem schweren Gang in Nordhausen mit entsprechender Müdigkeit in den Knochen, durch ungeheuren Einsatz und Siegeswille. Bereits in Minute 12 sorgte Corin Bechtel mit einer feinen Leistung für die 1:0 Führung, die aber in der Folge – trotz bester Möglichkeiten – nicht ausgebaut werden konnte. Nach einem Lattenknaller der Lauffener Gäste durch direkten Freistoß war es Dominik Baumann, der für unsere Farben per Kopfstoß ebenfalls an der Querlatte scheitert. Nun zahlt der Berichterstatter freiwillig drei Euro ins ‚Phrasenschweinderl‘ – es ging wirklich nicht auf die berühmte und viel zitierte ‚Kuhhaut‘, was im weiteren Verlauf an dicken und dicksten Möglichkeiten nichts zählbares einbrachte! Das Ding war aber trotzdem eigentlich schon in trockenen Tüchern, als neun Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit der mehr als überraschende Ausgleich fiel. Aus annähernd 40 Metern Entfernung senkte sich eine missglückte Flanke von Lauffens Goalgetter Tobias Pratz, über unseren Keeper André Werner zum mehr als glücklichen Ausgleich in die SVM Maschen. In der folgenden Nachspielzeit von zwei mal 15 Minuten machte unsere Elf weiterhin Druck und hatte wieder Pech, dass Abwehrchef Michael Reichert nach zwei mal Gelb, mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen musste. Trotzdem war unsere Rumpftruppe einem Erfolg nahe, doch der vermeintliche Siegtreffer von Patrick Steiger konnte zwei Minuten vor dem Schlusspfiff wegen Abseits nicht gegeben werden und in letzter Sekunde sprang das Spielgerät nach einer Ecke von Sören Hafendörfer im Torliniengetümmel vom Torpfosten dem überraschten Lauffener Schlussmann in die Arme. Nun war Elfmeterschießen angesagt und man musste sich an den Pokalfight von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München vom letzten Jahr erinnern, in dem Weltklassekicker wie die Bayernstars Lahm und Alonso in entscheidenden Momenten daneben zielten. Manuel Unser brachte unsere Farben zwar in Führung, doch das war’s dann auch schon. Nachdem der erste Lauffener Schütze an SVM Keeper André Werner scheiterte, schien der Pokalerfolg plötzlich wieder greifbar nahe, doch dann war die Pechsträhne nicht mehr aufzuhalten: Tobias Weinreuter setzte die Kugel neben den rechten Torpfosten und der Lauffener Schlussmann parierte die Elfer von Patrick Steiger und Tim Neuweiler. Damit verließen die Gäste vom  Lauffener Neckarstrand den Rasen als überglückliche Sieger und unserem SVM blieb die Erkenntnis, dass ganz sicher auch mal wieder glücklichere Tage kommen!

Im Pokal Halbfinale ausgeschieden sind: André Werner, Benjamin Baumgärtner, Michael Reichert, Yannik Rauchberger, Pascal Wylezik, Tim Neuweiler (C), Robin Hofmann, Patrick Steiger, Corin Bechtel (1), Patrick Wylezik, Dominik Baumann und die Einwechselspieler Tobias Weinreuter, Manuel Unser (1) und Sören Hafendörfer.

Bilder zum Pokalfight gegen Lauffen gibt es hier

Vorschau: Unsere Zweite Mannschaft tritt in der englischen Woche am Mittwoch, 04.05.16 – 19.00 Uhr zum Kreisliga B Spiel beim TSV Nordhausen 2 an, bevor dann am Sonntag um 13.15 Uhr das Lokalderby gegen unsere Sportfreunde vom TSV Massenbach ansteht.

In der Bezirksligapartie am Sonntag empfängt der SVM 1 den SV Heilbronn am Leinbach mit Anpfiff um 15.00 Uhr. Nach der schweren englischen Woche und nur wenigen Ruhetagen ganz sicher keine leichte Aufgabe und man kann nur hoffen, dass unsere Trainer nach den vielen Ausfällen der letzten Tage, eine schlagkräftige Elf auf den Rasen schicken können! depe

SVM – Vereinsnachrichten 18-2016 (Teil 1: Rückblick Bezirksliga Spiel in Nordhausen)

TSV Nordhausen – SVM 1:3 Mit dem – in jeder Hinsicht verdienten 1:3 Auswärtserfolg beim abstiegsgefährdeten TSV Nordhausen empfahl sich unsere 1. Mannschaft im Flutlichtspiel am letzten Donnerstag – für das nur knapp zwei Tage später auszutragende Pokal – Halbfinale gegen die Spfr. Lauffen. Mit stürmischem Offensivspiel übernahm der SVM in Nordhausen vom Anpfiff an die Initiative und hatte bernach 120 Sekunden die erste Großchance durch Torjäger Patrick Wylezik auf Assist seines Bruders Pascal, die aber noch nichts einbrachte. In Minute fünf machte es dann Patrick besser, indem er eine Vorlage von Spielgestalter Corin Bechtel aufnahm und gekonnt zur 0:1 Führung abschloss. Weitere Möglichkeiten wurden vergeben und die Partie verflachte zusehends. Ein unnötiges Ballgeschiebe im SVM Mittelfeld brachte die Gastgeber in der 27. Minute in Ballbesitz und prompt entstand daraus der 1:1 Ausgleich, mit dem es auch zum Pausentee ging. Nach dem Seitenwechsel besannen sich unsere Mannen wieder auf ihre Stärken, es dauerte aber bis zur 74. Minute, in der Robin Hofmann nach gekonnter Vorarbeit von Patrick Steiger für das 1:2 sorgte. Bereits fünf Minuten später war es wieder Patrick Steiger, der vorlegte und Goalgetter Dominik Baumann setzte mit dem 1:3 Siegtreffer den Schlusspunkt. Im Hinblick auf das, nur knapp zwei Tage später auszutragende schwere Pokalmatch gegen die Spfr. Lauffen hatten unsere Coaches in bester „Pep Manier“ einige Stammkräfte nur jeweils eine Halbzeit eingesetzt und alle „Einwechselcracks“ fügten sich nahtlos ein. Ein Sonderlob für seinen Einsatz in Nordhausen geht an Kapitän Tim Neuweiler, der über 90 Minuten voll powerte und seinem Team ein echtes Vorbild in Punkto Kampfgeist und Einsatzwille war!

Gemeinsam gewonnen haben: André Werner, Kevin Lang, Yannik Rauchberger, Michael Reichert, Benjamin Baumgärtner, Tim Neuweiler (C), Robin Hofmann (1), Patrick Steiger, Corin Bechtel, Pascal Wylezik, Patrick Wylezik (1) und die Einwechselspieler Dominik Baumann (1), Sören Hafendörfer, Tobias Weinreuter und Daniel Stork.

SVM – Vereinsnachrichten 17-2016

Schwer erkämpfter 1:0 Sieg gegen starkes Türkspor Team! Mit dem knappsten aller Ergebnisse behielt der SVM im Bezirksligatreff am letzten Sonntag, bei widrigsten Witterungsverhältnissen gegen die Spiel – und Laufstarken Gäste von Türkspor Neckarsulm die Oberhand. Nach dem Motto: „Wichtig ist nicht die Verpackung – wichtig ist, was drin ist“ trotzten beide Kontrahenten dem schlechten Wetter und boten den – leider nur ca. 100 Fans – eine flotte, abwechslungsreiche und kampfbetonte Partie. Die Neckarsulmer verstanden es dabei immer wieder, aus einer starken Abwehr über ihre schnellen und wendigen Angreifer Akzente nach vorne zu setzen, die aufmerksame SVM – Abwehr war aber dabei meist Herr der Lage. Spielerisch gesehen konnte sich bei stürmischem Wind und schlechtem Geläuf natürlich kein Highlight Festival entwickeln, es kam aber trotzdem nie Langeweile auf. Nach ausgeglichener 1. Halbzeit fand unser Team nach Wiederanpfiff des sicher und souverän leitenden Unparteiischen Lars Knebel aus Elztal immer besser ins Spiel und übernahm mehr und mehr die Initiative. In Minute 58 erstarb den SVM Fans der Torschrei auf den Lippen, als Patrick Wylezik mit einem Distanzschuss aus über 25 Metern an der Querlatte scheiterte. Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben, bevor Türkspor mit dem einzig echten Hochkaräter in SVM Keeper Andrè Werner ihren Meister fand. Auf dem Chancenzettel hatten die Mannen um Spielertrainer Tobias Weinreuter und Bankcoach Frank Belz letztlich doch ein deutliches Plus und trotzdem waren die Gäste aus der Autostadt kurz davor, ein torloses Remis mit an den Neckar zu nehmen. In der ersten Minute der Nachspielzeit fasste sich dann Goalgetter Patrick Wylezik ein Herz, zog nach gekonnter Vorarbeit von Kapitän Tim Neuweiler ab und versenkte das Spielgerät per Linksschuss, mit dem Schlusspfiff unhaltbar zum vielumjubelten 1:0 Sieg für unsere Farben in die Neckarsulmer Maschen. Letztlich dem Chancenplus nach ein verdienter, auf Grund des Treffers in letzter Sekunde aber auch glücklicher Sieg gegen einen starken Gegner. Nach langer Verletzungspause erfreulich war die Rückkehr von Michael Reichert, der nach dem Seitenwechsel eingewechselt wurde und trotz fehlender Spielpraxis zeigte, dass er – auch in Hinsicht auf das anstehende Pokalmatch – eine wertvolle Verstärkung im Rundenendspurt sein wird!

Gewonnen haben: André Werner, Kevin Lang, Marcell Ebert, Tobias Weinreuter, Yannik Rauchberger, Tim Neuweiler (C), Robin Hofmann, Pascal Wylezik, Patrick Steiger, Corin Bechtel, Patrick Wylezik (1), Michael Reichert und Manuel Unser.

Zu den Bildern vom Spieltag geht’s hier

Titelanwärter FSV Schwaigern siegt mit Meisterlicher Vorstellung 0:5 gegen SVM 2. Eine Halbzeit lang konnte unsere Zweite Mannschaft im Derby gegen B 3 Titel – und Aufstiegsanwärter FSV Schwaigern halbwegs mithalten, hatte aber letztlich beim „Schneider Festival“  mit dem 0:5 Kantersieg keine Chance. Bereits in Minute drei sorgte Kevin Schneider für die frühe Gästeführung und der Schwaigerner Angriffswirbel wurde nur durch eine, allerdings ganz dicke Doppelchance unserer Mannen in Minute 24/25 unterbrochen. Man scheiterte aber am, in dieser Situation glänzend disponierten FSV Keeper Lukas Reinwald und bereits im Gegenzug fiel in der 26. Minute durch FSV Abwehrchef Florian Mair mit dem 0:2 aus kürzester Distanz die Vorentscheidung. Nach Wiederanpfiff des ganz hervorragend leitenden 79-jahrigen !!! Unparteiischen Meinrad Arnold aus Helmstadt/Bargen war bei unseren Mannen die Luft raus, zumal Schwaigerns Linksaußen Tobias Wilde im Solo vom Anstoß weg auf 0:3 erhöhte. Noch zweimal schlug Knipser Kevin Schneider zu und letztlich war dieses 0:5 für die spielerisch klar überlegenen Derby Gäste auch in dieser Höhe verdient!  Wieder mal hat sich eine alte Fußballweisheit bewiesen: „Wer keine Tore erzielt und keine Tore verhindert – kann kein Spiel gewinnen“!

Gemeinsam verloren haben: Nikolai Kral, Fabian Baumgärtner, Uli Erath, Daniel Stork, Bernhard Kattesch, Markus Kühnert, Michael Müller (C), Alexander Grasl, Sören Hafendörfer, Manuel Unser, Daniel Bergmann, Alexander Nied, Andy Kühnert und Peter Kurz.

Nun kommt es „Knüppelhart“ für unsere Mannen: Bereits am Donnerstag um 19.00 Uhr tritt SVM 1 im Rahmen der „Englischen Woche“ zum Punktspiel beim TSV Nordhausen an. Die Nordhausener haben in den letzten fünf Spielen unter Spieletrainer Adriano Bonomo elf Punkte gemacht und sind auf dem besten Weg, dem drohenden Abstieg zu entrinnen. Hoffen wir, dass sich unsere Mannen in Nordhausen gut schlagen und etwas zählbares mitnehmen können. Nach nicht einmal ganz zwei Tagen Pause geht es am Samstag, 30. April mit Anstoß um 15.00 Uhr im Heimspiel gegen Aufstiegsanwärter Spfr. Lauffen im Halbfinale des Bezirkspokals um den Einzug in das Endspiel. Im zweiten Halbfinale zur gleichen Zeit spielt Titelfavorit VfL Brackenheim beim SC Ilsfeld um die Endspielteilnahme. Für unser Team bietet sich die Gelegenheit, zum ersten mal seit dem Jahr 1964 wieder in ein Endspiel um den Bezirkspokal einzuziehen. Damals gewann der SVM unter Trainer Franz Staudinger gegen den TSV Neudenau den Cup und es wäre eigentlich an der Zeit – diesen Erfolg zu wiederholen. Gegen die Spfr. aus Lauffen gewiss kein leichtes Unterfangen, das nur gelingen kann, wenn jeder einzelne alles abruft – wenn vielleicht das gewisse Quentchen Glück dazu kommt und natürlich sind unsere Mannen auf die tolle Unterstützung aller SVM Fans – und das dürfen an diesem Tag gerne auch einige mehr sein – angewiesen. Wir spielen auf eigenem Rasen – und der muss am Samstag regelrecht brennen!!!

SVM 2 fährt am kommenden Mittwoch (4.Mai) zum fälligen Punktetreff zum TSV Nordhausen 2, wo um 19.00 Uhr angepfiffen wird und natürlich freut sich auch das SVM Perspektivteam auf kräftige Fan Unterstützung – auf geht’s! depe

SVM – Vereinsnachrichten 16-2016

SV Roigheim – SVM 1:  0:5 Auch ohne die, wegen Verletzung und Krankheit fehlenden, Stammspieler Corin Bechtel und Robin Hofmann antretend, hatte unsere 1.Mannschaft beim Laternenträger SV Roigheim keinerlei Probleme. Der – den letzten Ergebnissen nach – eigentlich zu erwartende ‚Aufstand der Kellerkinder‘ fand nicht statt, zumal unsere Mannen bereits 120 Sekunden nach dem Anpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Antonio Garcia-Morales, nach einem schnell über den rechten Flügel von Daniel Bergmann und Patrick Wylezik vorgetragenen Angriff, durch Dominik Baumann mit 0:1 in Führung gingen. In der 29. Minute erhöhte Patrick Wylezik auf Assist von Dominik Baumann auf 0:2 und wiederum Baumann erkämpfte sich mit tollem Einsatz in der 34. Minute das Spielgerät und markierte das 0:3. SVM Kiste Nummer vier machte ‚Baumes‘ mit seinem dritten Tor an diesem Tag auf Maßflanke von Marcell Ebert noch vor dem Halbzeitpfiff und damit ließen es unsere Mannen auch mehr oder weniger bewenden. Man schaltete auf Ergebnisverwaltung um, hätte durchaus aber auch noch einige Törchen mehr machen können. Den Schlusspunkt zum 0:5 Endstand setzte Coach Tobias Weinreuter, der sich nach dem Seitenwechsel einwechselte, selbst nach einem gelungenen Doppelpass mit Patrick Steiger. Ein auch in dieser Höhe hochverdienter Erfolg, mit dem die Seckachtäler Gastgeber letztlich noch gut leben konnten!

Gemeinsam gewonnen haben: Dominik Gilde, Kevin Lang, Benjamin Baumgärtner, Yannik Rauchberger, Marcell Ebert, Tim Neuweiler (C), Patrick Steiger, Pascal Wylezik, Dominik Baumann (3), Daniel Bergmann, Patrick Wylezik (1), Sören Hafendörfer, Tobias Weinreuter (1) und Peter Kurz.

Die Bilder zum Spiel in Roigheim gibt’s hier

Unglückliche 2:0 Niederlage von SVM 2 in Stockheim. Mit dem so ziemlich letzten Aufgebot trat unsere zweite Mannschaft in Stockheim an und verkaufte sich, auch ohne die Torjäger Daniel Bergmann (bislang 17 Treffer), der für SVM 1 in Roigheim auflaufen musste und den verletzt fehlenden Sturmtank Manuel Unser (13 Einschüsse) sehr gut. Des weiteren mussten auch Sören Hafendörfer (in Roigheim im Einsatz) und Markus Kühnert ersetzt werden. Zusammen mit einem weiteren halben Dutzend, wegen Langzeitverletzungen – Studium oder anderen Gründen fehlenden Stammakteuren muss momentan fast eine komplette Mannschaft ersetzt werden. Trotz allem gelingt es den Trainern Bernd Neuweiler und Bernhard Kattesch immer wieder, dreizehn einsatzfähige Spieler auf den Rasen zu schicken. Erfreulich natürlich das Comeback von Uli Erath und Johannes Weiland, die beide fast die komplette Saison gefehlt haben, sowie Michael Müller, der  nach langer Verletzungspause ebenfalls wieder erste Schritte auf dem Rasen in Stockheim machte. Mehrfach lag der Anschlusstreffer für unsere Mannen in der Luft, andererseits gilt aber auch SVM Keeper Nikolaî Kral, der mit tollen Reflexen einige Stockheimer Großchancen zunichte machte, ein ganz dickes Lob.

Nach gutem Spiel gemeinsam verloren haben: Nikolai Kral, Henning Poppe, Felix Honecker, Gregor Kneschke, Uli Erath, Fabian Baumgärtner, Alexander Nied, Johannes Weiland, Sebastian Truhe, Jochen Reuter, Michael Müller, Martin Müsse und Philipp Ruf.

Diesen Sonntag hat SVM 1 mit Türkspor Neckarsulm einen äußerst unangenehmen Gegner zu Gast. Die technisch und läuferisch auf hohem Niveau angesiedelten Neckarsulmer Gäste werden unserem Team alles abverlangen und nur mit vollem Einsatz wird es gelingen, die Zähler am Gänsgarten zu behalten! SVM 2 freut sich auf Tabellenführer FSV Schwaigern und man kann den Derby – Gästen jetzt schon mal fast zu Meisterschaft und Aufstieg in die A 3 gratulieren. Bleibt zu hoffen, dass sich die Personalsituation etwas bessert, um dem angehenden Aufsteiger wenigstens einigermaßen Paroli bieten zu können! Wir begrüßen unser Gäste aus Neckarsulm und aus Schwaigern, samt Anhang und natürlich die Schiedsrichter beider Spiele auf das herzlichste und freuen uns auf guten Sport und einen erfolgreichen Spieltag für unseren SVM! Anstoß SVM 2 – um 13.15 Uhr und SVM 1 um 15.00 Uhr.

Am Donnerstag, den 28. April fährt SVM 1 zum fälligen Punktspiel zum TSV Nordhausen mit Anstoß um 19 Uhr ! und weiter geht es dann ja schon zwei Tage später am Samstag, 30. April mit dem Bezirkspokal-Halbfinale auf eigenem Rasen gegen die Spfr. Lauffen.

VORSCHAU: Am Samstag, den 30. April hat unsere 1. Mannschaft mit Anstoß um 15.00 Uhr, auf eigenem Rasen den neben dem VFL Brackenheim, wohl heißesten Titel – und Aufstiegsanwärter Spfr. Lauffen im Bezirkspokal-Halbfinale zu Gast. Für den SVM die Gelegenheit, nach 1964! – als der SVM den Bezirkspokal gewann – zum ersten mal wieder in ein Endspiel in diesem hochkarätigen Wettbewerb einzuziehen – man darf gespannt sein! depe

SVM – Vereinsnachrichten 15-2016

SVM – Friedrichshaller SV 1:2 – unnötige, aber auch unglückliche Heimniederlage Unter keinem guten Stern stand die Partie unseres SVM gegen den Friedrichshaller SV schon vor dem Anpfiff. Außer dem mit gebrochenem Finger noch pausierenden Abwehrspezialist Michael Reichert und dem ebenfalls noch verletzten Alternativangreifer Manuel Unser, fehlte aus privaten Gründen noch Außenbahnflitzer Pascal Wylezik und beim Warmlaufen verletzte sich zudem Abwehrrecke Benjamin Baumgärtner. Auch er musste also kurzfristig ersetzt werden und es zeigte sich einmal mehr, dass es beim SVM – im Gegensatz zu anderen Spitzenteams der Bezirksliga, schon beim Ausfall von mehr als zwei Akteuren, besetzungsmäßig eng wird. Bis sich unsere Mannen auch nur halbwegs gefunden hatten, lagen sie durch ein frühes Gästetor in Minute fünf im Rückstand und fanden bis zum Halbzeitpfiff kein Mittel gegen die massiert stehende Abwehr der Salzstädter. Nach Wiederanpfiff wurde das, auch auf Grund der schlechten Platzverhältnisse zerfahrene und hektische Match interessanter und es überschlugen sich die Ereignisse. Beim ersten Angriff blieb den SVM Fans der Torschrei auf den Lippen stecken, als Corin Bechtel mit einem gekonnten Heber über den gegnerischen Keeper an der Querlatte scheiterte. Innerhalb von 60 Sekunden in Minute 52/53 verfehlte zuerst die Gäste und im direkten Gegenzug der SVM, per Kopfstoß nur knapp das jeweils gegnerische Gehäuse. Unsere Elf drückte nun mehr auf das Tempo, wurde aber in ihren Bemühungen um den Ausgleich durch das, an diesem Tag sprichwörtlich an den Stiefeln klebende Pech überrascht. Ein harmloses „Schüsschen“ eines Friedrichshaller Angreifers sprang vor unserem, schon am Boden liegend aufnahmebereiten Torhüter Dominik Gilde, so unglücklich auf eine Unebenheit im Rasen, dass die Kugel über ihn hinweg zur 0:2 Gästeführung den Weg ins Netz fand. In Minute 64 fasste sich Dominik Baumann ein Herz, nahm eine Maßvorlage von Patrick Steiger auf und verkürzte auf 1:2, womit eine Großoffensive eingeläutet wurde. Im Minutentakt gab es richtig dicke Chancen für unsere Angreifer, die aber alle mehr oder weniger überhastet, aber auch mit dem schon zitierten Pech an den Stiefeln, vergeben wurden. Keinesfalls soll damit aber die, an diesem Tag schwache Leistung unseres Teams beschönigt werden. Man sah ganz sicher eines der schlechtesten Saisonspiele und die Gäste aus Friedrichshall nahmen die Zähler, wenn auch glücklich – nicht unverdient mit an den Neckar!

Gemeinsam verloren haben: Dominik Gilde, Kevin Lang, Yannik Rauchberger, Tobias Weinreuter, Tim Neuweiler (C), Marcell Ebert, Patrick Steiger, Robin Hofmann, Corin Bechtel, Dominik Baumann (1), Patrick Wylezik, Daniel Bergmann, Markus Kühnert und Sören Hafendörfer.

SVM 2 – 1. FC Lauffen 5:2 – ungefährdeter Heimsieg bei „Bergmann – Festival“. Vor keine großen Probleme gestellt sah sich unsere Zweite Mannschaft im Heimtreff gegen den 1.FC Lauffen. Bereits in Minute 10 erzielte Daniel Bergmann mit einer schönen Direktabnahme die 1:0 Führung und Daniel selbst erhöhte nach dem Ausgleich der Gäste, in der 23. Minute auf 2:1. Ein Sonntagsschuss aus 25 Metern in den Winkel brachte den Neckartälern nochmals den Ausgleich, womit sie aber ihr Pulver auch schon verschossen hatten. Sebastian Truhe gelang auf Assist von Daniel Bergmann das 3:2 und Bergmann selbst bereitete auch das 4:2 vor, für das Sören Hafendörfer verantwortlich zeichnete. Den Schlusspunkt setzte in Minute 85 Fabian Baumgärtner mit sattem Flachschuss auf kluge Vorarbeit von André Werner – der zeigte, dass auch ein Keeper durchaus spielerische Qualitäten auf den Rasen bringen kann. Eine gute Gesamtleistung wurde mit einem klaren Sieg und dem damit verbundenen Sprung auf Rang sechs der Tabelle belohnt!

Gewonnen haben: Nikolai Kral, Gregor Kneschke, Daniel Stork (C), Felix Honecker, Fabian Baumgärtner (1), Sören Hafendörfer (1), Henning Poppe, Markus Kühnert, Sebastian Truhe (1), Daniel Bergmann (2), Alexander Nied, Bernhard Kattesch, Philipp Ruf und André Werner.

Die Bilder zu den Spielen gibt’s hier

Diesen Sonntag führt die Reise für unsere 1. Mannschaft zum SV Roigheim, womit die weiteste Anfahrt dieser Runde abgearbeitet wird. Wer nun glaubt, beim Tabellenletzten und voraussichtlichen Absteiger könne man so nebenbei den Dreier einfahren, ist ganz sicher im falschen Film. Die Roigheimer haben sich als Aufsteiger nach großen Anfangsproblemen mit satten Niederlagen, wie u.a. auch bei unserem SVM bei der 9:1 Vorrunden Klatsche, im Verlauf der Saison gesteigert und erst am letzten Sonntag mit einem 2:3 Auswärtserfolg in Untereisesheim aufhorchen lassen. Jede Überheblichkeit – jede Nachlässigkeit könnte böse Auswirkungen haben und unsere – bislang so überaus erfolgreiches Elf, im Kampf und einen der vorderen Plätze endgültig aus dem Rennen nehmen! SVM 2 trifft in Stockheim auf den Tabellenvierten der Leintal B 3, der nur einen Zähler vor unserem Perspektivteam liegt und im Falle eines Sieges überholt werden würde. Das allein sollte schon Anreiz genug sein, alles abzurufen und mit letztem Einsatz zur Sache zu gehen – auf geht’s! Anstoß – beide Spiele um 15.00 Uhr.

VORSCHAU: Am Samstag, den 30. April hat unsere 1. Mannschaft mit Anstoß um 15.00 Uhr, auf eigenem Rasen im Massenbachhausener Stadion den, neben dem VFL Brackenheim wohl heißesten Aufstiegsanwärter Spfr. Lauffen im Bezirkspokal Halbfinale zu Gast. Nachdem ja der Pokal – Halbfinalgegner Lauffen zum Vorrundenabschluss, als noch souveräner Tabellenführer in Massenbachhausen die erste Saisonniederlage einstecken musste, sicher die Gelegenheit für den SVM, nach 1964!!! zum ersten mal wieder in ein Endspiel um den Bezirkspokal einzuziehen – man darf gespannt sein! depe

SVM – Vereinsnachrichten 14-2016

Sechs Punkte – Sonntag für SVM!

FV Wüstenrot – SVM 0:1 / SGM Meimsheim II – SVM II 0:3 Mit dem knappsten aller Ergebnisse erkämpfte sich unsere Erste Mannschaft in Wüstenrot die Zähler und setzte sich damit auf Rang drei der Bezirksliga Tabelle. Dabei mussten kurzfristig der Grippeerkrankte Außenbahnflitzer Pascal Wylezik ebenso ersetzt werden, wie Torhüter Dominik Gilde, der sich eine Fingerverletzung zugezogen hatte. Dazu noch großes Pech in Minute 38, in der sich SVM Spielmacher Corin Bechtel ohne gegnerisches Verschuldung so schwer verletzte, dass er ausgewechselt werden musste. Dominik Gilde wurde im Kasten von André Werner ganz vorzüglich vertreten und für Pascal Wylezik rückte Benjamin Baumgärtner in die Startelf. Corin Bechtel wurde in Durchgang zwei durch Tim Neuweiler ersetzt und im Schlussabschnitt kam noch Youngster Sören Hafendörfer zum Einsatz. Erste Schrecksekunde für unser Team dann in der 13. Minute, als ein Wüstenroter Angreifer allein auf die SVM Kiste zulief, aber an André Werner scheiterte. Der einzige und alles entscheidende Treffer fiel in Minute 31 durch Dominik Baumann, der einen Pass von Corin Bechtel aufnahm und gekonnt mit dem linken Außenrist abschloss. Direkt im Anschluss gleich noch zwei weitere dicke Möglichkeiten für unseren SVM, die aber zu keiner Resultatsverbesserung führten. Der Torschrei blieb den einheimischen Fans nach dem Seitenwechsel in den Minuten 57, 60 und 66 gleich dreimal auf den Lippen stecken, als Wüstenroter Angreifer jeweils allein auf das SVM Gehäuse zuliefen und die Dinger recht kläglich vergaben. Im direkten Gegenzug war in der 67. Minute unser Team wieder an der Reihe, in der sich Patrick Wylezik die Kugel erkämpfte und über Marcell Ebert auf Dominik Baumann leitete, der das Spielgerät nur knapp über die Querlatte nagelte. Alles in allem gesehen, war es trotz guter Gelegenheiten für die Gastgeber ein, auf Grund der Chancenhäufigkeit – letztlich auch verdienter Auswärtsdreier! Bombensicher stand die SVM Abwehr um den herausragenden Spielertrainer Tobias Weinreuter, vor dem Ruhe ausstrahlenden und guten André Werner, der Stammkeeper Dominik Gilde im Kasten hervorragend vertrat. Gemeinsam gewonnen haben: André Werner, Benjamin Baumgärtner, Tobias Weinreuter, Yannik Rauchberger, Kevin Lang, Marcell Ebert, Robin Hofmann, Patrick Steiger, Corin Bechtel (46. Tim Neuweiler), Dominik Baumann (1), Patrick Wylezik (84. Sören Hafendörfer)

Unser Perspektivteam von SVM II um die Coaches Bernd Neuweiler und seinem Co. Bernhard Kattesch hatte beim 0:3 Auswärtssieg bei der SGM Meimsheim II keine große Mühe und hätte den gegebenen Möglichkeiten nach, auch noch höher gewinnen können! Jochen Reuter brachte seine Farben bereits in der 19. Minute in Front und noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Knipser Daniel Bergmann auf 2:0. In Minute 65 machte wiederum Daniel Bergmann mit seinem bislang 15. Saisontreffer den Sack endgültig zu und die Zähler wurden ungefährdet mit nach Massenbachhausen genommen..

Den sicheren Auswärtsdreier erspielt haben: Nikolai Kral, Gregor Kneschke, Daniel Stork, Henning Poppe, Marcel Bechtel, Fabian Baumgärtner, Markus Kühnert, Philipp Ruf, Ertan Kurbi, Daniel Bergmann (2), Jochen Reuter (1), Felix Honecker und Alexander Nied.

Diesen Sonntag hat SVM I den FSV Friedrichshaller SV zu Gast und im Vorspiel freut sich SVM II auf die Gäste vom 1. FC Lauffen. Mit weiteren Siegen könnte unsere Erste in der Bezirksliga den Rang im Spitzentrio festigen und eventuell sogar ausbauen. SVM II würde sich mit einem weiteren Dreier ins gute Mittelfeld schießen und damit dem eigentlichen Saisonziel mit einem Rang unter den ersten fünf der Tabelle, näher kommen. Keinesfalls reisen die beiden Neckartäler Teams aber nach Massenbachhausen, um mal wieder hier zu sein. Beide Gegner werden bestrebt sein, etwas zählbares mit an den jeweiligen Neckarstrand zu entführen und dürfen nicht unterschätzt werden. Wir begrüßen unsere sonntäglichen Gäste aus der Salzstadt und aus Lauffen samt Betreuern und Fans auf das herzlichste und schließen mit dem Wunsch nach gut Pfiff die Unparteiischen beider Begegnungen mit ein. Ein besonderer Willkommensgruß gilt den vielen heimischen SVM Fans, die unsere Teams in der bisherigen Runde so mustergültig unterstützt haben! Anstoß SVM II – 13.15 Uhr und SVM I – 15.00 Uhr! depe

SVM – Vereinsnachrichten 12-2016

Unglückliche 2:1 Niederlage beim SV Leingarten

Schade drum – unsere 1. Mannschaft hätte das Ding in Leingarten nicht verlieren müssen, zumindest ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf mehr entsprochen. Im Stadion unter dem Heuchelberg sahen die zahlreichen Zuschauer in der ersten Halbzeit einen überlegenen SVM, der viele gute Möglichkeiten überhastet, aber auch oft mit einer gehörigen Portion Pech an den Stiefeln versiebte. Dazu kamen einige merkwürdige Entscheidungen des überforderten und mit zunehmender Spieldauer immer hektischer werdenden Unparteiischen. So tauchte Dominik Baumann in der 20. Minute plötzlich frei vor dem Leingartener Keeper auf und wurde – mehr als zweifelhaft – wegen angeblichem Abseits zurück gepfiffen. Wir alle wissen aber, wie schwer es für einen Spielleiter ohne Linienrichter ist, im immer schneller werdenden Fußballspiel Abseitsentscheidungen richtig zu deuten. Nach einer knappen halben Stunde blieb den Leingartener Spielern und Fans der Torschrei auf den Lippen stecken und unser SVM hatte Glück, als das Spielgerät lediglich eine Materialprobe am SVM Torpfosten nahm. In der 38. Minute lag der Führungstreffer für unsere Farben erneut in der Luft, aber Pascal Wylezik scheiterte, allein auf das Gastgebergehäuse zulaufend, am tüchtigen SVL Torhüter. In Minute 40 war es dann Patrick Steiger, der nach einer von Marcell Ebert getretenen Ecke und mehreren Luftduellen im gegnerischen Torraum, die Lücke fand und unhaltbar zur längst fälligen 0:1 Führung für den SVM einköpfte. Drei Minuten später verfehlte Dominik Baumann mit einem knallharten Flachschuss nur ganz knapp das Gehäuse der Gastgeber und es ging mit der knappen 0:1 Führung zum Pausentee. Gleich nach dem Wechsel hatte erneut Pechvogel Pascal Wylezik die nächste ganz dicke Möglichkeit, die er wohl etwas übereifrig vergab. Eigentlich unverständlich überließen dann die Mannen um Coach Tobias Weinreuter im zweiten Durchgang das Geschehen immer mehr den Platzherren, die nun auch ihrerseits Gewinnansprüche anmeldeten. Trotzdem wäre aber wohl in der 70. Minute eine Vorentscheidung gefallen, als unser an diesem Tag kaum zu bremsender Außenbahnflitzer Pascal Wylezik, zum wiederholten mal die gegnerische Abwehr überlief und in letzter Sekunde durch ein Foul der Marke „gesundheitsgefährdend“ abgeräumt wurde. Die Super Chance war dahin und Pascals Gegenspieler wurde für diese Attacke lediglich mit Gelb bestraft – die Farbe „Dunkelrot“ wäre hier unbedingt angesagt gewesen! Kurz darauf eine undurchsichtigen Situation an der SVM – Strafraumgrenze und zum Erstaunen aller Beteiligten wurde auf Strafstoß für die Platzherren entschieden. Leingartens Nick Riecker lies sich die Gelegenheit nicht nehmen und glich unhaltbar zum 1:1 aus. Als sich Freund und Feind eigentlich schon mit dem Remis abgefunden hatten, brach SVL Angeifer Tim-Noah Schmidt auf der rechten Außenbahn durch und vollendete drei Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit, zum mehr als glücklichen 2:1 Erfolg für die Mannen vom Heuchelberg. In der Nachspielzeit überschlugen sich die Ereignisse und der Ausgleichstreffer für unseren SVM lag mehrmals in der Luft. Bei einem Getümmel im Fünfmeterraum der Gastgeber wurden mehrere Schussversuche vor und auf der Torlinie abgeblockt und letztlich scheiterten unsere Jungs noch mit dem Schlusspfiff am Torpfosten der glücklichen Gastgeber. In dieser Schlusshektik wurde noch Leingartens Torschütze Nick Riecker mit der Ampelkarte vom Platz geschickt.

Gemeinsam gekämpft und verloren haben: Andrè Werner, Kevin Lang, Marcell Ebert, Tobias Weinreuter, Yannik Rauchberger, Robin Hofmann, Patrick Steiger (1), Tim Neuweiler, Pascal Wylezik, Dominik Baumann, Patrick Wylezik (C) und die Einwechselspieler Corin Bechtel und Benjamin Baumgärtner

Die Bilder zum Spiel in Leingarten gibt’s hier

Mit einem torlosen Remis verabschiedete sich unsere stark ersatzgeschwächte Zweite Mannschaft aus Hausen an der Zaber und als Trost bleibt nach der schwacher Partie eigentlich nur, dass nicht verloren wurde!

Kopf hoch und weiter – lautet die Devise vor dem schweren Programm der Osterwoche! Am Gründonnerstag (24. März) muss SVM 1 auf dem Sportgelände in NSU Amorbach, mit Anstoß um 18.30 Uhr gegen die B-Liga Torfabrik des UFC Neckarsulm im Pokal – Viertelfinale antreten. UFC NSU spielt als Tabellenführer der B – Liga – Staffel 2 um den Aufstieg in die A-Liga und brachte es in dieser Saison in 17 Spielen bereits auf 59! Einschüsse.

Am Ostersamstag (26.März) beschert uns der Terminkalender, nicht mal ganze zwei Tage nach dem Pokalmatch, für unser Einserteam den Heimtreff gegen den TSV Botenheim um 15.00 Uhr und im Vorspiel trifft SVM 2 um 13.15Uhr auf den GSV Eibensbach, der mit zwei Spielen mehr, punktgleich mit unserem Team im Mittelfeld der Tabelle rangiert. Zusätzlich wird noch am Ostermontag die am 6. März ausgefallene Partie von SVM 2 gegen den TSV Nordheim mit Anstoß um 15 Uhr in Massenbachhausen nachgeholt. Wir begrüßen über die Osterfeiertage alle Gäste aus Botenheim – aus Eibensbach und aus Nordheim herzlichst und hoffen, nach einem Sieg im Pokal-Viertelfinale und möglichst einem „Neunerpack“ aus den Feiertagspartien erfolgreich ins Frühjahr starten zu können! In unseren Gruß schließen wir die Unparteiischen der Spiele und natürlich alle Fans und Fußballfreunde aus dem Zabergäu und aus Massenbachhausen mit ein! depe

SVM – Vereinsnachrichten 11-2016

Torloses Remis im Spitzentreff SVM – FCU

Es gibt Spiele – es gibt Schlachten – und es gibt SVM gegen FCU: Für 350! erwartungsfrohe Zuschauer, darunter mit – u.a. Ex Bundesligacoach Uwe Rappolder viel Fußballprominenz – standen am Wahlsonntag die Vorzeichen im Stadion am „Hausemer Gänsgarten“ auf Spektakel und die Erwartungen wurden mit einem 0:0 der besseren Art auch bestens erfüllt. Beide Mannschaften boten unter der Regie des hervorragend leitenden Unparteiischen Heiko Reichert aus Rutesheim Vollgasfußball, wobei man sich läuferisch und kämpferisch auf hohem Niveau weitgehendst egalisierte. Schade nur, dass das technische Vermögen beider Teams durch die wetterbedingt schlechten Platzverhältnisse, nicht zum tragen kommen konnte. Nur durch großen Aufwand seitens der Gemeinde und von Peter Grotwinkel wurde es möglich gemacht, das Geläuf in einen einigermaßen bespielbaren Zustand zu bringen – dafür sei herzlicher Dank gesagt! Zu oft wurden dann auch, im Ansatz gut gemeinte Aktionen – durch das nur schwer unter Kontrolle zu bringende Spielgerät – schon im Keim erstickt. Trotzdem war die Partie in keiner Sekunde langweilig. Beide Kontrahenten erspielten sich nach einer 20-minütigen Phase des Abtastens mit viel Mittelfeldverkehr – aber ohne echte Strafraumaktionen, immer wieder gute Möglichkeiten zum Führungstreffer. Die erste ganz dicke Chance hatte für unseren SVM in Minute 51 Pascal Wylezik mit einer Direktabnahme, die er nur ganz knapp über den Giebel nagelte. Im Anschluss wurden die Gäste immer stärker und Keeper Dominik Gilde musste mehrmals sein ganzes Können aufbieten, um die SVM – Kiste gegen die flinken und technisch versierten Union Angreifer mit dem pfeilschnellen Außenbahnflitzer Soner Bostan sauber zu halten. Gilde hatte aber an diesem Tag mit der Kette Kevin Lang, Yannik Rauchberger, Tobias Weinreuter, Robin Hofmann und Marcell Ebert einen soliden und guten Abwehrblock vor sich stehen. Von den Ankurblern Corin Bechtel, Patrick Steiger und Pascal Wylzeik wurden die schnellen „Hausemer“ Spitzen Patrick Wylezik und Dominik Baumann immer wieder auf Reisen geschickt, womit auch auf die stabile Union Abwehrreihe um den starken Ex-Schluchterner Tobias Gröger so einiges an Arbeit zukam. Trotz des hohen Einsatzes wurde das Match wohltuend fair ausgetragen und beide Kontrahenten stellten beim letztlich gerechten torlosen Unentschieden unter Beweis, dass sie nicht von ungefähr zu den „Big Five“ der Unterländer Bezirksliga zählen!

Gemeinsam für das gute Ergebnis sorgten: Dominik Gilde, Kevin Lang, Yannik Rauchberger, Tobias Weinreuter, Marcell Ebert, Robin Hofmann, Patrick Steiger, Pascal Wylezik, Corin Bechtel, Patrick Wylezik, Dominik Baumann, Tim Neuweiler und Markus Kühnert.

Diesen Sonntag reist der Massenbachhausener Fußball Express mit SVM 1 ins Heuchelberg Stadion zum SV Leingarten, wo mit dem nächsten Spitzentreff, gegen die drei Zähler hinter unserem SVM lauernden Gastgeber, eine ungemein schwere Aufgabe ansteht. Unser Perspektivteam von SVM 2, das am letzten Sonntag Punktspielfrei war und in einem freundschaftlichen Vergleich in Kirchhausen gegen die Reserve des FCK mit 2:6 gewann, fährt zum TV Hausen an der Zaber, wo es ganz sicher auch nichts zu verschenken gibt!

Über kräftige Fan – Unterstützung bei hoffentlich mal schönerem Wetter zum Frühlingsanfang, würden sich unsere Teams natürlich freuen: Auf geht’s zum Sonntagsausflug – wahlweise nach Leingarten oder nach Hausen – Anstoß jeweils um 15 Uhr!

Vorschau: Gründonnerstag, 24. März Bezirkspokal – Viertelfinale: UFC Neckarsulm – SVM! Gespielt wird voraussichtlich in Amorbach, die Tagespresse berichtet rechtzeitig! depe