9:1

Roigheim geht in Massenbachhausen 9:1 unter!
So titelte die Heilbronner Stimme in ihrer Bezirksliga – Berichterstattung vom letzten Montag. Wie wahr – wie wahr – vom Tabellenletzten war außer einem Gehäusetest an den Querbalken über unserem, ansonsten arbeitslosen Keeper Dominik Gilde in der ersten Minute, nicht viel zu sehen. Der SVM machte fortan die Musik. Dieser Lattenknaller war zugleich das “Hallo wach” für unsere Mannen – der Aufstand der Kellerkinder wurde schon im Keim erstickt und das Schlusslicht machte seinem Rang alle Ehre. Bereits in der vierten Minute machte Dominik Baumann auf schöne Vorarbeit seines Sturmpartners Patrick Wylezik das 1:0 und ab Minute 15 brachen dann für die tapfer dagegenhaltenden Aufsteiger alle Dämme. Innerhalb von gerade mal 60 Sekunden bauten Patrick Wylezik auf Assist von Corin Bechtel und Pascal Wylezik nach unaufhaltsamen Solo auf 3:0 aus, womit das Ding auch schon gelaufen war. Mit dem Tor des Tags schloss dann wiederum Patrick nach herrlichem Sololauf mit einem Hammer aus über 20 Metern in den Winkel, nach einer halben Stunde zum 4:0 ab und noch vor dem Seitenwechsel beendete Spielmacher Corin Bechtel seine Torflaute mit einem schlitzohrigen Heber zum 5:0 Halbzeitstand. Gleich nach Wiederanapfiff des souverän und regelkundig leitenden Unparteiischen Josef Wülk aus Weikersheim spielte Corin die Roigheimer Abwehr schwindelig, legte für Patrick Steiger auf – der mit einem “Billardtor” vom rechten – über den linken Innenpfosten in`s Netz der Gäste auf 6:0 erhöhte. Bereits drei Minuten später überlief Dominik Baumann die gegnerische Abwehr, legte für Corin Bechtel auf, der sich nicht lange bitten lies und mit seinem zweiten Einschuss an diesem Tag für das 7:0 sorgte. Per Kopf nach Bechtel Ecke baute Knipser Baumann (85.) auf 8:0 aus, bevor den wackeren Roigheimern sofort im Gegenzug durch Moritz Nick der Ehrentreffer zum 8:1 gelang. Wiederum nur eine Minute später schloss Baumann mit seiner dritten Kiste den Torreigen ab und letztlich waren die fair auftretenden, aber total überforderten “fast Odenwälder” mit diesem Ergebnis noch gut bedient. Unsere Jungs hatten an diesem Tag so richtig Lust auf Fußballspielen, auf Tore schießen und übernahmen mit diesem weiteren Sieg Tabellenplatz drei in der höchsten Unterländer Liga. Es wurde flott kombiniert, wobei sich die Gegenwehr natürlich durchaus auch in Grenzen hielt. Einer der besten in einem starken Kollektiv war an diesem Sonntag Patrick Wylezik, gegen den seine Gegenüber keinerlei Mittel fanden!
Für das Schützenfest der Truppe um Tobias Weinreuter und Frank Belz sorgten: Dominik Gilde, Marcel Ebert, Michael Reichert, Kevin Lang, Benjamin Baumgärtner, Robin Hofmann, Pascal Wylezik (1), Corin Bechtel (2), Patrick Steiger (1), Patrick Wylezik (2), Dominik Baumann (3), Patrick Harmann, Tobias Weinreuter, Manuel Unser und Yannik Rauchberger.