Fußball Aktive: erneut ein 6 Punkte Wochenende

SF Lauffen 2 – SVM 2 – 1:2 / SF Lauffen 1 – SVM 1 – 2:5  — Sechs Punkte erkämpft!

In der Aufstellung: Nikolai Kral, Uli Erath, Gregor Kneschke, Daniel Stork, Henning Poppe, Markus Kühnert (1), Alexander Grasl, Sören Hafendörfer, Ertan Kurbi, Jochen Reuter, Daniel Bergmann (1), Martin Müsse, Philipp Ruf und Alexander Nied sorgte unser Perspektivteam von SVM 2 bereits im Vorspiel im Forchenwaldstadion auf der Lauffener Ulrichsheide mit dem verdienten 1:2 Erfolg, im bislang wohl besten Saisonspiel, für eine dicke Überraschung! Nach einer ersten SVM Großchance bereits in der 3. Minute gingen die Gastgeber schon im Gegenzug mit 1:0 in Führung. Nach weiteren guten Möglichkeiten für beide Seiten war es dann Markus Kühnert, der in der 34. Minute eine Maßvorlage von Sören Hafendörfer aufnahm und unhaltbar zum fälligen 1:1 Ausgleich veredelte. Man hatte sich auf beiden Seiten schon mit dem Remis abgefunden, da kam die Minute von SVM Goalgetter Daniel Bergmann: Knipser “Berges” wurde von Ertan Kurbi angespielt, überlief mit unaufhaltsamen Antritt die Lauffener Abwehr und lies dem herausstürzenden Torhüter der Gastgeber Sekunden vor dem Abpfiff bei seinem 19. Saisontor zum 1:2 Sieg, nicht den Hauch einer Abwehrmöglichkeit!

Unsere Erste mit André Werner, Benjamin Baumgärtner, Yannik Rauchberger, Michael Reichert, Kevin Lang, Marcell Ebert, Tim Neuweiler (C), Robin Hofmann, Patrick Steiger (1 – FE), Corin Bechtel (1), Patrick Wylezik (2) und die Einwechselspieler Pascal Wylezik (1), Tobias Weinreuter, Sören Hafendörfer und Alexander Grasl zeigte im Match der Einserteams auf, dass sie nicht nach Lauffen gereist sind, um die gute Luft auf der Ulrichsheide zu schnuppern, sondern um Platz vier in der Rangliste zu verteidigen! Für die Gastgeber ging es andererseits darum, hinter Meister VFL Brackenheim – dem wir herzlichst zu Titel und Aufstieg gratulieren – noch vor dem SV Leingarten den zweiten Platz und damit die Relegation um den Landesligaaufstieg zu erreichen. Dem entsprechend gingen sie auch stürmisch zur Sache und kamen nach einem Geschenk unserer Abwehr durch Torjäger Tobias Pratz in der 24. Minute zur – bis dato auch verdienten 1:0 Führung. Bei weiteren guten Lauffener Chancen verhinderte einmal André Werner im SVM Kasten mit einem tollen Reflex den möglichen Einschuss und einmal war der Torpfosten bester SVM Abwehrcrack. Auf Assist von Robin Hofmann sorgte in der 35. Minute Patrick Wylezik für den, zu diesem Zeitpunkt doch etwas überraschenden 1:1 Ausgleich, mit dem es zum Pausentee ging. Für die zweite Halbzeit wurde dann mit der Einwechslung von Pascal Wylezik und Tobias Weinreuter der Offensivdrang des SVM gewaltig gesteigert und plötzlich machten unsere Mannen, vor allem mit schnell vorgetragenen Kontern über die Außenbahnen Druck. Pech für die Wylezik  Brüder Pascal und Patrick gleich nach Wiederanpfiff: Pascal konterte mit schnellem Antritt die Lauffener aus und sein präziser Rückpass wurde von Patrick zur vermeintlichen Führung versenkt. Der Schiedsrichter entschied aber auf Abseits und man fragte sich erstaunt, seit wann es bei einem ‘Rückpass’ Abseits gibt? Im Spiel mit zwei Halbzeiten wurde dann in Durchgang zwei, das Liga – Top Spiel tatsächlich zum Liga Top – Spiel für unsere Farben! Weiter ging es mit Tempofußball und logische Folge war in Minute 53 die 1:2 Führung durch den, an diesem Tag nicht zu bremsenden Pascal Wylezik auf Kopfballvorlage von Patrick Steiger. In Minute 61 war es Marcell Ebert, der seine Gegenspieler im Strafraum der Einheimischen, wie Slalomstangen stehen lies und in letzter Sekunde einschussbereit vom Lauffener Keeper von den Beinen geholt wurde. Der Unparteiische ließ am fälligen Elfer keine Zweifel aufkommen und der Lauffener Torspieler hatte Glück, dass die eigentlich angezeigte ‘Rote’ nicht gezogen wurde. Patrick Steiger war das aber völlig egal, er übernahm Verantwortung und hämmerte das Ding recht humorlos, unhaltbar zur 1:3 Führung in die Maschen des Tabellenzweiten. Wenige  Minuten später kamen die Lauffener durch einen schönen Kopfballtreffer noch auf 2:3 heran, wurden dann aber in der 80 Minute von Patrick Wylezik ausgekontert, der auf Vorarbeit von Bruder Pascal mit seinem 21. Saisontreffer zum 2:4 für die endgültige Vorentscheidung sorgte. Kiste Nummer fünf machte kurz vor Spielende Corin Bechtel, der sich das Spielgerät im Mittelfeld ergatterte und den herauslaufenden Torhüter, in bester ‘Ribery Manier’ mit einem technischen Kabinettstückchen zum 2:5 Endstand überlobte. Wieder mal ging gegen die SF Lauffen eine torreiche Veranstaltung zu Ende, die Fußballerisch so einiges auf den Platz gebracht hat. Damit hat unser SVM das gesteckte Saisonziel Rang vier der Tabelle eindrucksvoll erreicht – man muss ganz einfach gratulieren!

Der letzte Spieltag dieser Super – Runde beschert unserem SVM einen Heimspieltag. SVM 2 hat im Vorspiel schon am Samstag, mit Anstoß um 15.00 Uhr den TSV Biberach zu Gast und könnte im Fall eines möglichen Sieges, bei einer eventuell gleichzeitigen Niederlage von Lauffen 2 gegen den TV Hausen auch noch das angestrebte Ziel mit Tabellenplatz fünf in der Leintal B 3 erreichen!

Gegner unserer 1. Mannschaft ist  am Samstag, mit Anstoß um 16.45 Uhr der SC Ilsfeld und natürlich wollen beide Mannschaften den Saisonausklang mit jeweils einem “Dreier” vergolden!  Gespielt wird auf dem Rasen vor dem Sportheim, wo im Anschluss die Saison mit einem kleinen Abschlussfest – zusammen mit den treuen SVM Fans – gefeiert wird! Wir begrüßen die Gäste aus Biberach und aus Ilsfeld, samt Betreuern – Funktionären und Anhängern sowie die angereisten Unparteiischen, auf das herzlichste und hoffen, nach fairen und guten Spielen nochmals Erfolge unseres SVM feiern zu können – auf geht’s! depe