SVM – Vereinsnachrichten 15-2016

SVM – Friedrichshaller SV 1:2 – unnötige, aber auch unglückliche Heimniederlage Unter keinem guten Stern stand die Partie unseres SVM gegen den Friedrichshaller SV schon vor dem Anpfiff. Außer dem mit gebrochenem Finger noch pausierenden Abwehrspezialist Michael Reichert und dem ebenfalls noch verletzten Alternativangreifer Manuel Unser, fehlte aus privaten Gründen noch Außenbahnflitzer Pascal Wylezik und beim Warmlaufen verletzte sich zudem Abwehrrecke Benjamin Baumgärtner. Auch er musste also kurzfristig ersetzt werden und es zeigte sich einmal mehr, dass es beim SVM – im Gegensatz zu anderen Spitzenteams der Bezirksliga, schon beim Ausfall von mehr als zwei Akteuren, besetzungsmäßig eng wird. Bis sich unsere Mannen auch nur halbwegs gefunden hatten, lagen sie durch ein frühes Gästetor in Minute fünf im Rückstand und fanden bis zum Halbzeitpfiff kein Mittel gegen die massiert stehende Abwehr der Salzstädter. Nach Wiederanpfiff wurde das, auch auf Grund der schlechten Platzverhältnisse zerfahrene und hektische Match interessanter und es überschlugen sich die Ereignisse. Beim ersten Angriff blieb den SVM Fans der Torschrei auf den Lippen stecken, als Corin Bechtel mit einem gekonnten Heber über den gegnerischen Keeper an der Querlatte scheiterte. Innerhalb von 60 Sekunden in Minute 52/53 verfehlte zuerst die Gäste und im direkten Gegenzug der SVM, per Kopfstoß nur knapp das jeweils gegnerische Gehäuse. Unsere Elf drückte nun mehr auf das Tempo, wurde aber in ihren Bemühungen um den Ausgleich durch das, an diesem Tag sprichwörtlich an den Stiefeln klebende Pech überrascht. Ein harmloses “Schüsschen” eines Friedrichshaller Angreifers sprang vor unserem, schon am Boden liegend aufnahmebereiten Torhüter Dominik Gilde, so unglücklich auf eine Unebenheit im Rasen, dass die Kugel über ihn hinweg zur 0:2 Gästeführung den Weg ins Netz fand. In Minute 64 fasste sich Dominik Baumann ein Herz, nahm eine Maßvorlage von Patrick Steiger auf und verkürzte auf 1:2, womit eine Großoffensive eingeläutet wurde. Im Minutentakt gab es richtig dicke Chancen für unsere Angreifer, die aber alle mehr oder weniger überhastet, aber auch mit dem schon zitierten Pech an den Stiefeln, vergeben wurden. Keinesfalls soll damit aber die, an diesem Tag schwache Leistung unseres Teams beschönigt werden. Man sah ganz sicher eines der schlechtesten Saisonspiele und die Gäste aus Friedrichshall nahmen die Zähler, wenn auch glücklich – nicht unverdient mit an den Neckar!

Gemeinsam verloren haben: Dominik Gilde, Kevin Lang, Yannik Rauchberger, Tobias Weinreuter, Tim Neuweiler (C), Marcell Ebert, Patrick Steiger, Robin Hofmann, Corin Bechtel, Dominik Baumann (1), Patrick Wylezik, Daniel Bergmann, Markus Kühnert und Sören Hafendörfer.

SVM 2 – 1. FC Lauffen 5:2 – ungefährdeter Heimsieg bei “Bergmann – Festival”. Vor keine großen Probleme gestellt sah sich unsere Zweite Mannschaft im Heimtreff gegen den 1.FC Lauffen. Bereits in Minute 10 erzielte Daniel Bergmann mit einer schönen Direktabnahme die 1:0 Führung und Daniel selbst erhöhte nach dem Ausgleich der Gäste, in der 23. Minute auf 2:1. Ein Sonntagsschuss aus 25 Metern in den Winkel brachte den Neckartälern nochmals den Ausgleich, womit sie aber ihr Pulver auch schon verschossen hatten. Sebastian Truhe gelang auf Assist von Daniel Bergmann das 3:2 und Bergmann selbst bereitete auch das 4:2 vor, für das Sören Hafendörfer verantwortlich zeichnete. Den Schlusspunkt setzte in Minute 85 Fabian Baumgärtner mit sattem Flachschuss auf kluge Vorarbeit von André Werner – der zeigte, dass auch ein Keeper durchaus spielerische Qualitäten auf den Rasen bringen kann. Eine gute Gesamtleistung wurde mit einem klaren Sieg und dem damit verbundenen Sprung auf Rang sechs der Tabelle belohnt!

Gewonnen haben: Nikolai Kral, Gregor Kneschke, Daniel Stork (C), Felix Honecker, Fabian Baumgärtner (1), Sören Hafendörfer (1), Henning Poppe, Markus Kühnert, Sebastian Truhe (1), Daniel Bergmann (2), Alexander Nied, Bernhard Kattesch, Philipp Ruf und André Werner.

Die Bilder zu den Spielen gibt’s hier

Diesen Sonntag führt die Reise für unsere 1. Mannschaft zum SV Roigheim, womit die weiteste Anfahrt dieser Runde abgearbeitet wird. Wer nun glaubt, beim Tabellenletzten und voraussichtlichen Absteiger könne man so nebenbei den Dreier einfahren, ist ganz sicher im falschen Film. Die Roigheimer haben sich als Aufsteiger nach großen Anfangsproblemen mit satten Niederlagen, wie u.a. auch bei unserem SVM bei der 9:1 Vorrunden Klatsche, im Verlauf der Saison gesteigert und erst am letzten Sonntag mit einem 2:3 Auswärtserfolg in Untereisesheim aufhorchen lassen. Jede Überheblichkeit – jede Nachlässigkeit könnte böse Auswirkungen haben und unsere – bislang so überaus erfolgreiches Elf, im Kampf und einen der vorderen Plätze endgültig aus dem Rennen nehmen! SVM 2 trifft in Stockheim auf den Tabellenvierten der Leintal B 3, der nur einen Zähler vor unserem Perspektivteam liegt und im Falle eines Sieges überholt werden würde. Das allein sollte schon Anreiz genug sein, alles abzurufen und mit letztem Einsatz zur Sache zu gehen – auf geht’s! Anstoß – beide Spiele um 15.00 Uhr.

VORSCHAU: Am Samstag, den 30. April hat unsere 1. Mannschaft mit Anstoß um 15.00 Uhr, auf eigenem Rasen im Massenbachhausener Stadion den, neben dem VFL Brackenheim wohl heißesten Aufstiegsanwärter Spfr. Lauffen im Bezirkspokal Halbfinale zu Gast. Nachdem ja der Pokal – Halbfinalgegner Lauffen zum Vorrundenabschluss, als noch souveräner Tabellenführer in Massenbachhausen die erste Saisonniederlage einstecken musste, sicher die Gelegenheit für den SVM, nach 1964!!! zum ersten mal wieder in ein Endspiel um den Bezirkspokal einzuziehen – man darf gespannt sein! depe