SVM – Vereinsnachrichten 17-2016

Schwer erkämpfter 1:0 Sieg gegen starkes Türkspor Team! Mit dem knappsten aller Ergebnisse behielt der SVM im Bezirksligatreff am letzten Sonntag, bei widrigsten Witterungsverhältnissen gegen die Spiel – und Laufstarken Gäste von Türkspor Neckarsulm die Oberhand. Nach dem Motto: “Wichtig ist nicht die Verpackung – wichtig ist, was drin ist” trotzten beide Kontrahenten dem schlechten Wetter und boten den – leider nur ca. 100 Fans – eine flotte, abwechslungsreiche und kampfbetonte Partie. Die Neckarsulmer verstanden es dabei immer wieder, aus einer starken Abwehr über ihre schnellen und wendigen Angreifer Akzente nach vorne zu setzen, die aufmerksame SVM – Abwehr war aber dabei meist Herr der Lage. Spielerisch gesehen konnte sich bei stürmischem Wind und schlechtem Geläuf natürlich kein Highlight Festival entwickeln, es kam aber trotzdem nie Langeweile auf. Nach ausgeglichener 1. Halbzeit fand unser Team nach Wiederanpfiff des sicher und souverän leitenden Unparteiischen Lars Knebel aus Elztal immer besser ins Spiel und übernahm mehr und mehr die Initiative. In Minute 58 erstarb den SVM Fans der Torschrei auf den Lippen, als Patrick Wylezik mit einem Distanzschuss aus über 25 Metern an der Querlatte scheiterte. Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben, bevor Türkspor mit dem einzig echten Hochkaräter in SVM Keeper Andrè Werner ihren Meister fand. Auf dem Chancenzettel hatten die Mannen um Spielertrainer Tobias Weinreuter und Bankcoach Frank Belz letztlich doch ein deutliches Plus und trotzdem waren die Gäste aus der Autostadt kurz davor, ein torloses Remis mit an den Neckar zu nehmen. In der ersten Minute der Nachspielzeit fasste sich dann Goalgetter Patrick Wylezik ein Herz, zog nach gekonnter Vorarbeit von Kapitän Tim Neuweiler ab und versenkte das Spielgerät per Linksschuss, mit dem Schlusspfiff unhaltbar zum vielumjubelten 1:0 Sieg für unsere Farben in die Neckarsulmer Maschen. Letztlich dem Chancenplus nach ein verdienter, auf Grund des Treffers in letzter Sekunde aber auch glücklicher Sieg gegen einen starken Gegner. Nach langer Verletzungspause erfreulich war die Rückkehr von Michael Reichert, der nach dem Seitenwechsel eingewechselt wurde und trotz fehlender Spielpraxis zeigte, dass er – auch in Hinsicht auf das anstehende Pokalmatch – eine wertvolle Verstärkung im Rundenendspurt sein wird!

Gewonnen haben: André Werner, Kevin Lang, Marcell Ebert, Tobias Weinreuter, Yannik Rauchberger, Tim Neuweiler (C), Robin Hofmann, Pascal Wylezik, Patrick Steiger, Corin Bechtel, Patrick Wylezik (1), Michael Reichert und Manuel Unser.

Zu den Bildern vom Spieltag geht’s hier

Titelanwärter FSV Schwaigern siegt mit Meisterlicher Vorstellung 0:5 gegen SVM 2. Eine Halbzeit lang konnte unsere Zweite Mannschaft im Derby gegen B 3 Titel – und Aufstiegsanwärter FSV Schwaigern halbwegs mithalten, hatte aber letztlich beim “Schneider Festival”  mit dem 0:5 Kantersieg keine Chance. Bereits in Minute drei sorgte Kevin Schneider für die frühe Gästeführung und der Schwaigerner Angriffswirbel wurde nur durch eine, allerdings ganz dicke Doppelchance unserer Mannen in Minute 24/25 unterbrochen. Man scheiterte aber am, in dieser Situation glänzend disponierten FSV Keeper Lukas Reinwald und bereits im Gegenzug fiel in der 26. Minute durch FSV Abwehrchef Florian Mair mit dem 0:2 aus kürzester Distanz die Vorentscheidung. Nach Wiederanpfiff des ganz hervorragend leitenden 79-jahrigen !!! Unparteiischen Meinrad Arnold aus Helmstadt/Bargen war bei unseren Mannen die Luft raus, zumal Schwaigerns Linksaußen Tobias Wilde im Solo vom Anstoß weg auf 0:3 erhöhte. Noch zweimal schlug Knipser Kevin Schneider zu und letztlich war dieses 0:5 für die spielerisch klar überlegenen Derby Gäste auch in dieser Höhe verdient!  Wieder mal hat sich eine alte Fußballweisheit bewiesen: “Wer keine Tore erzielt und keine Tore verhindert – kann kein Spiel gewinnen”!

Gemeinsam verloren haben: Nikolai Kral, Fabian Baumgärtner, Uli Erath, Daniel Stork, Bernhard Kattesch, Markus Kühnert, Michael Müller (C), Alexander Grasl, Sören Hafendörfer, Manuel Unser, Daniel Bergmann, Alexander Nied, Andy Kühnert und Peter Kurz.

Nun kommt es “Knüppelhart” für unsere Mannen: Bereits am Donnerstag um 19.00 Uhr tritt SVM 1 im Rahmen der “Englischen Woche” zum Punktspiel beim TSV Nordhausen an. Die Nordhausener haben in den letzten fünf Spielen unter Spieletrainer Adriano Bonomo elf Punkte gemacht und sind auf dem besten Weg, dem drohenden Abstieg zu entrinnen. Hoffen wir, dass sich unsere Mannen in Nordhausen gut schlagen und etwas zählbares mitnehmen können. Nach nicht einmal ganz zwei Tagen Pause geht es am Samstag, 30. April mit Anstoß um 15.00 Uhr im Heimspiel gegen Aufstiegsanwärter Spfr. Lauffen im Halbfinale des Bezirkspokals um den Einzug in das Endspiel. Im zweiten Halbfinale zur gleichen Zeit spielt Titelfavorit VfL Brackenheim beim SC Ilsfeld um die Endspielteilnahme. Für unser Team bietet sich die Gelegenheit, zum ersten mal seit dem Jahr 1964 wieder in ein Endspiel um den Bezirkspokal einzuziehen. Damals gewann der SVM unter Trainer Franz Staudinger gegen den TSV Neudenau den Cup und es wäre eigentlich an der Zeit – diesen Erfolg zu wiederholen. Gegen die Spfr. aus Lauffen gewiss kein leichtes Unterfangen, das nur gelingen kann, wenn jeder einzelne alles abruft – wenn vielleicht das gewisse Quentchen Glück dazu kommt und natürlich sind unsere Mannen auf die tolle Unterstützung aller SVM Fans – und das dürfen an diesem Tag gerne auch einige mehr sein – angewiesen. Wir spielen auf eigenem Rasen – und der muss am Samstag regelrecht brennen!!!

SVM 2 fährt am kommenden Mittwoch (4.Mai) zum fälligen Punktetreff zum TSV Nordhausen 2, wo um 19.00 Uhr angepfiffen wird und natürlich freut sich auch das SVM Perspektivteam auf kräftige Fan Unterstützung – auf geht’s! depe