Großer Sport und gute Stimmung beim 40. Tischtennis-Laienturnier 2016

Zum 40. Male trug die Tischtennisabteilung am Dreikönigstag ihr Laienturnier aus.

Sage und schreibe 53 Teilnehmer spielten beim von Günther Merkle und Volker Gärtner ins Leben gerufenen Laienturnier 1976 mit.   2016 meldeten sich leider nur 18 Spieler beim Turnier an.

Um 10.00 Uhr startete die Konkurrenz wie jedes Jahr mit dem Doppelwettbewerb. Bei 8 teilnehmenden Doppeln, hatte die Turnierleitung (Jürgen Glück und Steffen Grün) keine großen Probleme den Spielplan zu erstellen. Sieger wurde hier „Altmeister“ Volker Gärtner mit seinem Partner Alexander Schmidt, die im Finale gegen die Paarung Tim Neuweiler/Marco Baumgärtner sicher durchsetzten.

In der sogenannten Seniorenklasse hatten sich sechs Teilnehmer angemeldet. Es wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt. Nach spannenden Spielen setzte sich nach 2013 wieder Mal Wolfgang Bender vor Jürgen Truhe und Detlev Splitt durch.

Bei den Aktiven kam es schon in den Halbfinalspielen zu großen Kämpfen an der Platte. Am Ende setzten sich hier die beiden Vorjahresfinalisten Alexander Schmidt und Pascal Wylezik gegen Marco (Pflaumi) Baumgärtner und Yannick Rauchberger durch.

Das kleine Finale um den 3. Platz gewann Marco hauchdünn gegen Yannik.

Noch spannender wurde es im Finale. Alexander und Pascal schenkten sich nichts und beim Satzstand von 2:2 ging es in den Verlängerungssatz. Hier hatte Alexander einen Traumstart und ging mit 9:3 in Führung. Pascal wollte seinen Titel jedoch verteidigen und spielte seinerseits groß auf. Was jeder aktive Tischtennisspieler schon einmal erlebt hat, musste nun Alexander erfahren. Pascal traf jeden Ball und bei ihm lief nichts mehr zusammen. Pascal siegte mit 11:9 und kann sich nun als Triplesieger fühlen, da er auch das Laienturnier beim Tennis gewonnen hat.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Das Küchenteam um Helga Weidler sorgte für leckere Speisen. Selbstverständlich wurden auch Kaffee und Kuchen, sowie allerlei Kaltgetränke konsumiert. Nach etwas verhaltenem Anfang füllte sich der Zuschauerbereich doch noch ansehnlich. Wie im letzten Jahr zu später Stunde, hatte „Pflaumi“ Baumgärtner (bekannt durch die Band „Sicherheitshalbe“) noch seinen Auftritt. „Pflaumi“ packte die „Quetschkommode“ aus und stimmte einige Stimmungslieder an, was bei den Gästen sehr gut ankam!

Wir möchten uns herzlich bei allen Teilnehmern bedanken (hier vor allem Dank an die starke Fraktion der Fußballer und Tennisspieler), die wirklich guten Sport gezeigt haben und trotz allem Ehrgeizes mit viel Freude bei der Sache waren. Vielen Dank auch an alle “unsportlichen” Gäste, die dem Turnier seinen tollen Rahmen geben, für Stimmung sorgen und nicht zuletzt auch Geld in die Kasse bringen. Selbstverständlich bedanken wir uns ebenfalls bei allen Sponsoren, die uns mit den Sachpreisen versorgen. Und last but not least ein dickes Dankeschön an ALLE Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht stattfinden kann.

CW

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Finale mit Vesperbrettle Gerhard Seufert & Achim Hornych – Ergebnis unbekannt

Der nächste Spieltag

SVM 1 fährt am Sonntag, den 1. November nach Frankenbach zum Aufsteiger SV Heilbronn am Leinbach. Die Gastgeber vom unteren Leintal sehen sich nach recht gutem Saisonstart plötzlich auf dem drittletzten Tabellenplatz in der Abstiegszone der Bezirksliga, sind aber weitaus stärker einzuschätzen, wie diese Momentaufnahme aussagt! Wenn unsere Mannen den Spitzenplatz auf drei in der Liga behaupten wollen, ist also vollster Einsatz, Konzentration und sicher auch das nötige Quentchen Glück angesagt! Fast aussichtslos scheint die Aufgabe unserer Zweiten im Nachbarschaftsderby beim TSV Massenbach zu sein. Die Massenbacher Torfabrik sonnt sich, als einzige Mannschaft in der B 3 noch ungeschlagen, hinter dem FSV Schwaigern auf zwei der Rangliste und wird nicht gewillt sein, sich von unserem Team die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Aber im Fußball ist bekanntlich alles möglich und mit kräftiger Fanunterstützung wollen unsere Mannschaften in Frankenbach und in Massenbach bestmöglich abschneiden – auf geht`s! Achtung: Anstoß ab 1. November – beide Spiele um 14 Uhr 30!

Platz drei zurückerobert!

SVM – TSV Nordhausen 3:0 – Platz drei zurückerobert!

Mit einem glatten und letztlich ungefährdeten 3:0 Sieg hat sich unsere 1. Mannschaft Platz drei in der Bezirksliga Tabelle zurückerobert. Die Gäste aus Nordhausen begannen recht stürmisch und scheiterten in der 4. Minute mit einem platzierten Kopfball am Torpfosten und an der folgenden Glanzparade von SVM Keeper Dominik Gilde, der den Nachschuss aus kurzer Distanz abwehrte. Danach übernahmen unsere, von den Coaches Tobias Weinreuter und Frank Belz bestens eingestellte Mannen, das Kommando und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten. In der 15. Minute hämmerte Dominik Baumann auf Assist von Patrick Wylezik das Spielgerät an die Unterkante der Latte, wobei der tüchtige Gästetorhüter noch die Fingerspitzen dran hatte. Nach einer halben Stunde war es dann aber so weit: Eine Maßflanke vom äußerst agilen Außenbahnakteur Marcel Ebert, wurde von Baumann per Kopf platziert zur längst fälligen 1:0 Führung abgeschlossen. Nur sechs Minuten später der zweite Kopfballtreffer, den Spielertrainer Tobias Weinreuter nach präzis geschlagener Ebert Ecke unhaltbar im Nordhausener Gehäuse unterbrachte, womit es dann zum Pausentee in die Kabinen ging. Nach Wiederanpfiff des hervorragend leitenden Unparteiischen Gerd Wolf aus Lobbach/Waldwimmersbach dominierte der SVM das Geschehen weiter, scheiterte aber – mit zum Teil schön herausgespielten Gelegenheiten – am guten Gästegoali und am Abschlusspech. Eine Schrecksekunde gab es für die “Hausemer” Fans in Minute 84, als SVM Schlussmann Dominik Gilde mit einer tollen Reaktion den möglichen Anschlusstreffer für die – nie aufsteckenden Gäste verhinderte. Bereits im Gegenzug aber dann die Entscheidung nach einem schönen und schnell nach vorne getragenen Spielzug, der vom pfeilschnellen Patrick Harmann eingeleitet, über Pascal Wylezik zu Patrick Wylezik führte. Patrick lies sich das Ding nicht nehmen, machte den Sack zu und verwandelte eiskalt mit seinem Saisontreffer Nr. 11 zum verdienten 3:0 Endstand.

Gemeinsam gewonnen haben: Dominik Gilde, Kevin Lang, Michael Reichert,Tobias Weinreuter (1), Tim Neuweiler (C), Marcel Ebert, Robin Hofmann, Pascal Wylezik, Corin Bechtel, Patrick Wylezik (1), Dominik Baumann (1), Patrick Steiger, Yannik Rauchberger, Patrick Harmann und Benjamin Baumgärtner.

Erfolg gegen Nordhausen

SVM II – klarer 4:0 Erfolg gegen Nordhausen II.

Chancenlos war die Zweite des noch sieglosen TSV Nordhausen, der seinem Rang als Tabellenletzter alle Ehre machte. Letztlich standen 4 Tore und zudem noch 4 Lattentreffer zu Buche und die Sache wurde zur klaren Angelegenheit für unser Perspektivteam um das Trainerkombinat Bernd Neuweiler und Bernhard Kattesch. Sören Hafendörfer leitete den Torreigen in Minute 19 mit einem schlitzohrigen Heber über den herausgelaufenen Torwart zum 1:0 ein. Noch vor dem Halbzeitpfiff des regelkundig und souverän agierenden Spielleiters Udo Luithardt aus Neckarrems sorgte ein Nordhausener Abwehrspieler per Eigentor für das 2:0 und nach Wiederanpfiff verhinderte gleich dreimal die Querlatte weitere Einschüsse durch Patrick Harmann, Sebastian Truhe und Daniel Bergmann ein Schützenfest für unsere Elf. Den Lattenabpraller nach Bergmann Schuss verwandelte Sebastian Truhe in der 61. Minute mit Direktabnahme zum 3:0, bevor Bergmann selbst mit seinem Saisontreffer Nr. 8 zum 4:0 Endstand, das Ding vollends in trockene Tücher brachte. Fast wäre Abwehrchef Benjamin Baumgärtner mit einem 25 – Meter Freistoßhammer noch das 5:0 geglückt, aber zum vierten mal in diesem Match verhinderte das – so arg strapazierte Torgestänge den Einschuss.

Den verdienten Sieg herausgespielt haben: Andrè Werner, Daniel Stork, Benjamin Baumgärtner, Gregor Kneschke, Fabian Baumgärtner, Sören Hafendörfer (1), Markus Kühnert, Michael Müller (C), Patrick Harmann, Manuel Unser, Daniel Bergmann (1), Sebastian Truhe (1), Alexander Nied, Philipp Ruf und Johannes Weiland.

Neue Trikots für die D-Jugend

Die D-Jugend der SGM MASSENBACHHAUSEN auf dem schönsten Sportplatz der Welt! Danke an die Firma Metallbau Beck für die Trikots.

9:1

Roigheim geht in Massenbachhausen 9:1 unter!
So titelte die Heilbronner Stimme in ihrer Bezirksliga – Berichterstattung vom letzten Montag. Wie wahr – wie wahr – vom Tabellenletzten war außer einem Gehäusetest an den Querbalken über unserem, ansonsten arbeitslosen Keeper Dominik Gilde in der ersten Minute, nicht viel zu sehen. Der SVM machte fortan die Musik. Dieser Lattenknaller war zugleich das “Hallo wach” für unsere Mannen – der Aufstand der Kellerkinder wurde schon im Keim erstickt und das Schlusslicht machte seinem Rang alle Ehre. Bereits in der vierten Minute machte Dominik Baumann auf schöne Vorarbeit seines Sturmpartners Patrick Wylezik das 1:0 und ab Minute 15 brachen dann für die tapfer dagegenhaltenden Aufsteiger alle Dämme. Innerhalb von gerade mal 60 Sekunden bauten Patrick Wylezik auf Assist von Corin Bechtel und Pascal Wylezik nach unaufhaltsamen Solo auf 3:0 aus, womit das Ding auch schon gelaufen war. Mit dem Tor des Tags schloss dann wiederum Patrick nach herrlichem Sololauf mit einem Hammer aus über 20 Metern in den Winkel, nach einer halben Stunde zum 4:0 ab und noch vor dem Seitenwechsel beendete Spielmacher Corin Bechtel seine Torflaute mit einem schlitzohrigen Heber zum 5:0 Halbzeitstand. Gleich nach Wiederanapfiff des souverän und regelkundig leitenden Unparteiischen Josef Wülk aus Weikersheim spielte Corin die Roigheimer Abwehr schwindelig, legte für Patrick Steiger auf – der mit einem “Billardtor” vom rechten – über den linken Innenpfosten in`s Netz der Gäste auf 6:0 erhöhte. Bereits drei Minuten später überlief Dominik Baumann die gegnerische Abwehr, legte für Corin Bechtel auf, der sich nicht lange bitten lies und mit seinem zweiten Einschuss an diesem Tag für das 7:0 sorgte. Per Kopf nach Bechtel Ecke baute Knipser Baumann (85.) auf 8:0 aus, bevor den wackeren Roigheimern sofort im Gegenzug durch Moritz Nick der Ehrentreffer zum 8:1 gelang. Wiederum nur eine Minute später schloss Baumann mit seiner dritten Kiste den Torreigen ab und letztlich waren die fair auftretenden, aber total überforderten “fast Odenwälder” mit diesem Ergebnis noch gut bedient. Unsere Jungs hatten an diesem Tag so richtig Lust auf Fußballspielen, auf Tore schießen und übernahmen mit diesem weiteren Sieg Tabellenplatz drei in der höchsten Unterländer Liga. Es wurde flott kombiniert, wobei sich die Gegenwehr natürlich durchaus auch in Grenzen hielt. Einer der besten in einem starken Kollektiv war an diesem Sonntag Patrick Wylezik, gegen den seine Gegenüber keinerlei Mittel fanden!
Für das Schützenfest der Truppe um Tobias Weinreuter und Frank Belz sorgten: Dominik Gilde, Marcel Ebert, Michael Reichert, Kevin Lang, Benjamin Baumgärtner, Robin Hofmann, Pascal Wylezik (1), Corin Bechtel (2), Patrick Steiger (1), Patrick Wylezik (2), Dominik Baumann (3), Patrick Harmann, Tobias Weinreuter, Manuel Unser und Yannik Rauchberger.

Alluminium Allergie

“Alluminium Allergie” von SVM II beim 2:1 Erfolg gegen Stockheim.
Gleich zwei mal Manuel Unser und einmal Daniel Bergmann testeten die Qualität der Aluminiumstangen hinter dem Schlussmann aus Stockheim, bevor es letztlich zum knappen 2:1 Sieg für das Perspektivteam um Bernd Neuweiler und Bernhard Kattesch von SVM II gegen unsere Freunde aus dem Zabergäu reichte. Unter guter Leistung von Schiri Hayati Ilceli aus Güglingen brachte Johannes Weiland den SVM in Minute 23 in Führung, die dann von Ertan Kurbi in der 63. – auf Assist von Daniel Bergmann mit einem tollen und unhaltbaren Distanzschuss auf 2:0 ausgebaut wurde. Die auf Augenhöhe spielenden und gleichwertigen Stockheimer ließen sich dadurch nicht entmutigen und kamen schon drei Minuten später durch Marco Schickner zum 2:1 Anschluss, der dann aber auch zugleich den Endstand bedeutete. Glück hatten unsere Mannen, dass das Gästeteam in der Nachspielzeit einen Elfmeter vergeigte, der den durchaus möglichen Ausgleich hätte bringen können! Gemeinsam gewonnen haben: Andrè Werner, Sören Hafendörfer, Bernhard Kattesch, Yannik Rauchberger, Fabian Baumgärtner, Gregor Kneschke, Ertan Kurbi (1), Michael Müller, Manuel Unser, Marcel Bechtel, Johannes Weiland (1), Daniel Stork, Daniel Bergmann, Sebastian Truhe und Phillip Ruf.

Zwei Mannschaften, ein Team!

Gesehen und von Mannschaftsbetreuer Peter Kurz festgehalten: Bezirksligist SVM 1 (2:0) und Kreisligist SVM 2 (4:1) nach ihren Auftaktsiegen zur Saison 2015/2016 nach den Spielen beim gemeinsamen Kabinenfest!