Fußball Aktive: Saisonabschluß mit einem Sieg und einer Niederlage

SVM – SC Ilsfeld 1:2 – knappe Heimniederlage zum Rundenabschluß – mit etwas ungewöhnlich gewählter Anfangsformation antretend, unterlag unsere Erste Mannschaft beim Rundenfinale auf eigenem Rasen gegen den SC Ilsfeld mit 1:2 Toren und dieses Ergebnis geht für die kampfstarken Ilsfelder so auch in Ordnung. In keiner Phase des Spiels fand der SVM zu seiner gewohnten Leistung und schon in Minute 14 gingen die Gäste durch den außerordentlich agilen Marvin Knoll mit 0:1 in Führung. Einige wenige gute Gelegenheiten für unsere Mannen wurden vom tüchtigen Ilsfelder Keeper zunichte gemacht, man scheiterte aber auch einige mal am eigenen Unvermögen. Mit dem 0:1 ging es in die Kabinen und gleich nach Wiederanpfiff des ganz hervorragend leitenden Unparteiischen Rolf Göpferich aus Bauerbach gelang Corin Bechtel auf Flanke von Yannik Rauchberger mit wuchtigem Kopfstoß der 1:1 Ausgleich. Wer sich nun den Umschwung erhoffte, sah sich getäuscht und schon in der 56. Minute sorgte wiederum Marvin Knoll mit dem 1:2 für die Vorentscheidung, die zugleich auch den Endstand bedeutete. Auf Grund der besseren Chancen vor allem im zweiten Durchgang war der Ilsfelder Sieg gegen unsere, an diesem Tag überfordert wirkende Elf verdient. Mit etwas mehr Glück und der oftmals fehlenden Kaltschnäuzigkeit im Abschluss hätte man aber trotzdem unserem, als Chefcoach zum VFL Eberstadt wechselnden Trainer Frank Belz das erwünschte Abschiedsgeschenk machen können – es sollte nun mal nicht sein. Gemeinsam verloren haben: Nikolai Kral, Kevin Lang, Michael Reichert, Robin Hofmann, Patrick Steiger, Corin Bechtel (1), Tim Neuweiler (C), Marcell Ebert, Pascal Wylezik, Patrick Wylezik, Yannik Rauchberger, Benjamin Baumgärtner, Sören Hafendörfer, Uli Erath und Daniel Stork. Im Konzert der ‚Big Five‘ der Bezirksliga schnitt damit unser Team auf vier der Tabelle, hinter Meister und Aufsteiger VFL Brackenheim, Relegationsteilnehmer SV Leingarten, den Spfr. Lauffen, aber noch vor dem als Liga Favorit gehandelte FC Union Heilbronn, auch im vierten Jahr nach dem Aufstieg ganz hervorragend ab! Immer wieder gelang es dabei – des ein oder andere Top Team zu ärgern und in der Spitzengruppe der höchsten Unterländer Liga für Furore zu sorgen. Das angestrebte Saisonziel wurde souverän erreicht und dabei haben unsere Mannen mit 61 Zählern die magische Zahl von 60 Punkten überschritten. Man hat die viertmeisten Tore erzielt und die drittwenigsten kassiert! In der Fair-Play Tabelle rangiert unser SVM auf Platz zwei, womit man auch ein ganz hervorragendes Bild nach Außen abgab.
SVM 2 – TSV Biberach 5:1 – Neun Zähler aus den letzten drei Spielen! Kein Problem hatte unser Perspektivteam von SVM 2 gegen die chancenlosen Gäste vom TSV Biberach. Bereits in Minute 9 eröffnete Topscorer Daniel Bergmann auf saubere Vorarbeit von Fabian Baumgärtner den Torreigen und schon zwei Minuten später hämmerte Manuel Unser einen direkten Freistoß aus gut 25 Metern Entfernung humorlos und knallhart zum 2:0 in die Biberacher Maschen. Markus Kühnert bereitet noch vor dem Halbzeitpfiff des souverän und sicher leitenden Schiris Dieter Leins aus Bretten das 3:0 durch Manuel Unser vor und gleich nach Wiederanpfiff war nach Maßflanke von Michael Müller wieder Daniel Bergmann mit Kiste Nummer vier am Zug. Auch für den Schlusspunkt zeichnete nach sauberer Vorleistung des fleißigen Philipp Ruf nochmal der ‚Berges‘ mit seinem 22. Saisontreffer im 21. Spiel verantwortlich. Sekunden vor dem Abpfiff hätte auch Manuel Unser sein Konto von 16 auf 17 Einschüsse hochschrauben können, Manu scheiterte aber mit seinem Aluminiumtest nur knapp! Damit hat SVM 2 das erhoffte Saisonziel mit Tabelle fünf nur ganz knapp verfehlt, da ist für die nächste Saison noch genügend Luft nach oben. Für das furiose Rundenfinale sorgten: Nikolai Kral, Gregor Kneschke, Uli Erath, Daniel Stork, Henning Poppe, Markus Kühnert, Sören Hafendörfer, Fabian Baumgärtner, Daniel Bergmann (3), Manuel Unser (C – 2), Jochen Reuter, Michael Müller, Alexander Nied und Philipp Ruf.
Nach diesem hervorragenden Abschneiden unserer Fußballer mit Ihren Trainern Tobias Weinreuter, Frank Belz, Bernd Neuweiler und Bernhard Kattesch geht es in die wohlverdiente Sommerpause, in die sich auch die Redaktion vom „ZigeunerBlättle“ verabschiedet. Mit hoffentlich neuem Elan melden wir uns rechtzeitig zur SVM Sportwoche und der Vorbereitung für die Saison 2016/2017 wieder!
depe

Fußball Aktive: erneut ein 6 Punkte Wochenende

SF Lauffen 2 – SVM 2 – 1:2 / SF Lauffen 1 – SVM 1 – 2:5  — Sechs Punkte erkämpft!

In der Aufstellung: Nikolai Kral, Uli Erath, Gregor Kneschke, Daniel Stork, Henning Poppe, Markus Kühnert (1), Alexander Grasl, Sören Hafendörfer, Ertan Kurbi, Jochen Reuter, Daniel Bergmann (1), Martin Müsse, Philipp Ruf und Alexander Nied sorgte unser Perspektivteam von SVM 2 bereits im Vorspiel im Forchenwaldstadion auf der Lauffener Ulrichsheide mit dem verdienten 1:2 Erfolg, im bislang wohl besten Saisonspiel, für eine dicke Überraschung! Nach einer ersten SVM Großchance bereits in der 3. Minute gingen die Gastgeber schon im Gegenzug mit 1:0 in Führung. Nach weiteren guten Möglichkeiten für beide Seiten war es dann Markus Kühnert, der in der 34. Minute eine Maßvorlage von Sören Hafendörfer aufnahm und unhaltbar zum fälligen 1:1 Ausgleich veredelte. Man hatte sich auf beiden Seiten schon mit dem Remis abgefunden, da kam die Minute von SVM Goalgetter Daniel Bergmann: Knipser „Berges“ wurde von Ertan Kurbi angespielt, überlief mit unaufhaltsamen Antritt die Lauffener Abwehr und lies dem herausstürzenden Torhüter der Gastgeber Sekunden vor dem Abpfiff bei seinem 19. Saisontor zum 1:2 Sieg, nicht den Hauch einer Abwehrmöglichkeit!

Unsere Erste mit André Werner, Benjamin Baumgärtner, Yannik Rauchberger, Michael Reichert, Kevin Lang, Marcell Ebert, Tim Neuweiler (C), Robin Hofmann, Patrick Steiger (1 – FE), Corin Bechtel (1), Patrick Wylezik (2) und die Einwechselspieler Pascal Wylezik (1), Tobias Weinreuter, Sören Hafendörfer und Alexander Grasl zeigte im Match der Einserteams auf, dass sie nicht nach Lauffen gereist sind, um die gute Luft auf der Ulrichsheide zu schnuppern, sondern um Platz vier in der Rangliste zu verteidigen! Für die Gastgeber ging es andererseits darum, hinter Meister VFL Brackenheim – dem wir herzlichst zu Titel und Aufstieg gratulieren – noch vor dem SV Leingarten den zweiten Platz und damit die Relegation um den Landesligaaufstieg zu erreichen. Dem entsprechend gingen sie auch stürmisch zur Sache und kamen nach einem Geschenk unserer Abwehr durch Torjäger Tobias Pratz in der 24. Minute zur – bis dato auch verdienten 1:0 Führung. Bei weiteren guten Lauffener Chancen verhinderte einmal André Werner im SVM Kasten mit einem tollen Reflex den möglichen Einschuss und einmal war der Torpfosten bester SVM Abwehrcrack. Auf Assist von Robin Hofmann sorgte in der 35. Minute Patrick Wylezik für den, zu diesem Zeitpunkt doch etwas überraschenden 1:1 Ausgleich, mit dem es zum Pausentee ging. Für die zweite Halbzeit wurde dann mit der Einwechslung von Pascal Wylezik und Tobias Weinreuter der Offensivdrang des SVM gewaltig gesteigert und plötzlich machten unsere Mannen, vor allem mit schnell vorgetragenen Kontern über die Außenbahnen Druck. Pech für die Wylezik  Brüder Pascal und Patrick gleich nach Wiederanpfiff: Pascal konterte mit schnellem Antritt die Lauffener aus und sein präziser Rückpass wurde von Patrick zur vermeintlichen Führung versenkt. Der Schiedsrichter entschied aber auf Abseits und man fragte sich erstaunt, seit wann es bei einem ‚Rückpass‘ Abseits gibt? Im Spiel mit zwei Halbzeiten wurde dann in Durchgang zwei, das Liga – Top Spiel tatsächlich zum Liga Top – Spiel für unsere Farben! Weiter ging es mit Tempofußball und logische Folge war in Minute 53 die 1:2 Führung durch den, an diesem Tag nicht zu bremsenden Pascal Wylezik auf Kopfballvorlage von Patrick Steiger. In Minute 61 war es Marcell Ebert, der seine Gegenspieler im Strafraum der Einheimischen, wie Slalomstangen stehen lies und in letzter Sekunde einschussbereit vom Lauffener Keeper von den Beinen geholt wurde. Der Unparteiische ließ am fälligen Elfer keine Zweifel aufkommen und der Lauffener Torspieler hatte Glück, dass die eigentlich angezeigte ‚Rote‘ nicht gezogen wurde. Patrick Steiger war das aber völlig egal, er übernahm Verantwortung und hämmerte das Ding recht humorlos, unhaltbar zur 1:3 Führung in die Maschen des Tabellenzweiten. Wenige  Minuten später kamen die Lauffener durch einen schönen Kopfballtreffer noch auf 2:3 heran, wurden dann aber in der 80 Minute von Patrick Wylezik ausgekontert, der auf Vorarbeit von Bruder Pascal mit seinem 21. Saisontreffer zum 2:4 für die endgültige Vorentscheidung sorgte. Kiste Nummer fünf machte kurz vor Spielende Corin Bechtel, der sich das Spielgerät im Mittelfeld ergatterte und den herauslaufenden Torhüter, in bester ‚Ribery Manier‘ mit einem technischen Kabinettstückchen zum 2:5 Endstand überlobte. Wieder mal ging gegen die SF Lauffen eine torreiche Veranstaltung zu Ende, die Fußballerisch so einiges auf den Platz gebracht hat. Damit hat unser SVM das gesteckte Saisonziel Rang vier der Tabelle eindrucksvoll erreicht – man muss ganz einfach gratulieren!

Der letzte Spieltag dieser Super – Runde beschert unserem SVM einen Heimspieltag. SVM 2 hat im Vorspiel schon am Samstag, mit Anstoß um 15.00 Uhr den TSV Biberach zu Gast und könnte im Fall eines möglichen Sieges, bei einer eventuell gleichzeitigen Niederlage von Lauffen 2 gegen den TV Hausen auch noch das angestrebte Ziel mit Tabellenplatz fünf in der Leintal B 3 erreichen!

Gegner unserer 1. Mannschaft ist  am Samstag, mit Anstoß um 16.45 Uhr der SC Ilsfeld und natürlich wollen beide Mannschaften den Saisonausklang mit jeweils einem „Dreier“ vergolden!  Gespielt wird auf dem Rasen vor dem Sportheim, wo im Anschluss die Saison mit einem kleinen Abschlussfest – zusammen mit den treuen SVM Fans – gefeiert wird! Wir begrüßen die Gäste aus Biberach und aus Ilsfeld, samt Betreuern – Funktionären und Anhängern sowie die angereisten Unparteiischen, auf das herzlichste und hoffen, nach fairen und guten Spielen nochmals Erfolge unseres SVM feiern zu können – auf geht’s! depe

SVM Fußball Aktive: 1-Punkt Wochenende

SVM1: SV Heilbronn am Leinbach 1:1 Der SVM hatte trotz einiger Ausfälle wieder einmal eine schlagkräftige Truppe am Start, die sich einige hochkarätige Möglichkeiten erarbeiten konnte und führte bis zur 84. Minute durch den Treffer von Corin Bechtel in der 38. Minute. Allein bis zum Pausenpfiff vergaben die Angreifer der Platzherren vier klarste Einschussmöglichkeiten oder scheiterten am guten Gästetorhüter. Bei weiteren besten Chancen nach dem Seitenwechsel blieb den einheimischen Fans mehrmals der Torschrei auf den Lippen stecken. Nach einer Stunde hatte SV Heilbronn aL die erste echte Torchance, der zwei Minuten später der zweite Hochkaräter folgte. SVM Torspieler Andre Werner musste sich gewaltig strecken, um das Spielgerät über die Latte zu lenken. Fortan übernahmen die Gäste mehr das Kommando, während der SVM unerklärlicherweise mehr und mehr abbaute (Hitze?, Trainingsbeteiligung?). Mit einem unhaltbaren Sonntagsschuß aus über 25 Metern gelang Fabio Barbagallo 6 Minuten vor dem Abpfiff, der, aufgrund der zweiten Halbzeit auch verdiente Ausgleich. Der folgende Endspurt des SVM kam zu spät, wurde aber von der Gästeabwehr, zum Teil auch an der Grenze der Fairness stehenden Mittel, bekämpft.

Chronologie der ausgelassenen Chancen: 4. Minute – Patrick Wylezik verfehlt das Gehäuse nur um Zentimeter; 28. Minute – Patrick Wylezik mit Direktabnahme scheitert am großartig reagierenden Keeper; 39. Minute – Patrick Wylezik scheitert im Alleingang am Torspieler; 45. Minute – Pascal Wylezik – scheitert ebenfalls im Alleingang am glänzend aufgelegten Keeper; 56. Minute – Pascal Wylezik schießt knapp am linken Torpfosten vorbei; 57. Minute – Daniel Bergmann bleibt im Solo am Goali hängen; 83. Minute – Pascal Wylezik – scheitert mit seinem Schuss an einer Glanzparade des Torspielers; 86. Minute – Patrick Wylezik setzt Kopfball aus aussichtsreicher Position über die Latte. Es hatte für unsere Jungs wohl einfach nicht sein sollen heute…

SVM 2: TSV Massenbach 2:3 Bis zum Pausenpfiff sahen die Zuschauer ein gutes Derby zweier gleichwertiger Mannschaften. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste das Kommando. Letztlich war der knappe Sieg der Gäste verdient. Damit wahrte der TSV die Chance auf einen Relegationsplatz.

Fußball-Aktive: SVM 2 unterliegt beim TSV Nordhausen2

Eine weitere bittere Niederlage musste unser Perspektivteam beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht TSV Nordhausen einstecken. Nach 1:0 Rückstand zur Pause konnte Benjamin Baumgärtner noch zum 1:1 ausgleichen. Einem Eigentor von Daniel Stork folgte noch ein weiterer Treffer der Hausherren zum 3:1 Endstand. Langsam aber sicher müssen unsere Jungs aufpassen, daß sie das Saisonziel Platz 5 nicht aus den Augen verlieren. Umso schwerer die Aufgabe, geht es doch am Sonntag im Derby gegen den TSV Massenbach.

Fußball Aktive: SVM 2-FSV Schwaigern 0:5 //SVM 1-Türkspor Neckarsulm 1:0

Meisterliche Vorstellung vom Titelanwärter FSV Schwaigern Der Meisterschaftsanwärter FSV Schwaigern gewann in einer guten Kreisligapartie das Lokalderby in Massenbachhausen unter guter Leitung von Schiedsrichter Meinrad Arnold aus Bargen auch in dieser Höhe verdient. Die Gäste können nach diesem überzeugenden Auftritt den Schampus kaltstellen – der SVM gratuliert den Schwaigernern jetzt schon zum Aufstieg in die Kreisliga A. Torschützen: Kevin Schneider (3), Florian Mair (1), Tobias Wilde (1)

Dreckiger Last Minute Sieg der SVM Ersten gegen Türkspor Neckarsulm Bei widrigen Witterungsverhältnissen entwickelte sich eine flotte und kampfbetonte Partie. Die spiel- und laufstarken Gäste aus Neckarsulm standen gut in der Abwehr und setzten mit schnell nach vorne getragenen Spielzügen auch immer wieder offensive Akzente. Nach ausgeglichener erster Halbzeit übernahm der SVM in Durchgang zwei mehr und mehr die Initiative und kam zu einigen guten Möglichkeiten. Der Torschrei erstarb den einheimischen Fans in Minute 58 auf den Lippen, als Patrick Wylezik mit einem Distanzschuss an der Querlatte scheiterte. Weitere gute Chancen wurden vergeben, bevor Türkspor in der 86. Minute mit der einzig guten Möglichkeit an SVM Keeper Andre Werner scheiterte. Freund und Feind hatten sich schon mit dem torlosen Remis abgefunden, als sich Torjäger Patrick Wylezik ein Herz fasste und in allerletzter Minute den Treffer zum verdienten 1:0 Erfolg machte. Torschütze: Patrick Wylezik